WELTAUSSTELLUNG: Souvenirs von Textildesign-Studentinnen

Vom 1. Mai bis 31. Oktober findet die Weltausstellung in Shanghai statt. Für den Shop des Schweizer Pavillons entwickelten 15 Textildesign-Studentinnen der Hochschule Luzern eine Souvenir-Kollektion.

Drucken
Teilen
Gruppenbild der Studentinnen mit den Souvenirs.(Bild Bruno Rubatscher/HSLU)

Gruppenbild der Studentinnen mit den Souvenirs.(Bild Bruno Rubatscher/HSLU)

Von Regenschirmen über Seidenfoulards bis hin zu Teetassen – 16 verschiedene Souvenirs umfasst die Produktlinie, welche Textildesign-Studentinnen der Hochschule Luzern (HSLU) für die Expo 2010 in Shanghai entworfen haben. Wie die HSLU mitteilt, war «Präsenz Schweiz» Auftraggeber für das Projekt. Dies ist eine Abteilung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, die zuständig ist für den Schweizer Auftritt an internationalen Grossprojekten.

Als Partner konnten laut Mitteilung sechs «Schweizer Traditionsunter-nehmen» gewonnen werden: Bischoff Textil stellte Armschmuck und Buchzeichen her, Calida T-Shirts für Damen, Langenthal Porzellan produzierte Tassen, Stewo Geschenkpapier und Notizbücher, Strotz war zuständig für Regenschirme und Weisbrod-Zürrer für Schals, Foulards sowie Krawatten.

Die Souvenir-Kollektion. (Melk Imboden/HSLU)

Umfrage bei chinesischen Touristen
Am Anfang befassten sich die Studierenden mit den Chinesen und ihren Vorlieben. Laut Mitteilung befragten sie dafür asiatische Touristen auf der Strasse und in Souvenirshops nach ihrem Verständnis von «Swissness». Das Ergebnis: Berge, Schoggi und Schweizer Kreuz waren die meistgenannten Symbole.

Die Kollektion ist ab dem 1. Mai im Schweizer Pavillon an der Weltausstellung erhältlich.

ana