Weniger Besucher im Verkehrshaus

Mehr Mitglieder und mehr Schulklassen, aber weniger Eintritte: Das Verkehrshaus ist mit dem Ergebnis 2012 zufrieden.

Drucken
Teilen
Regula Hersche mit Tochter Anna im Verkehrshaus. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)

Regula Hersche mit Tochter Anna im Verkehrshaus. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)

724'588 Besucher strömten 2012 ins Verkehrshaus (Museum inkl. Filmtheater). Das sind rund 6000 Besucher weniger als im Vorjahr. Mit einer halben Million Besucher ist das Museum immer noch das Meistbesuchte der Schweiz.

Das Verkehrhaus ist mit dem Ergebnis angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds sehr zufrieden. 3226 Schulklassen (+2,3 Prozent gegenüber Vorjahr) besuchten das Verkehrshaus. Die Mitgliederzahl stieg um 6,5 Prozent auf knapp 35'000. Die Sonderausstellung «Sonne bewegt» mit dem Fokus auf nachhaltiger Mobilität und eine Vielzahl an speziellen Events, wie die neu lancierten Themenwochenenden, zeigten einen regen Besucherzuspruch.

Neue Sonderausstellung

Im 2013 stellt das Verkehrshaus mit seiner Sonderausstellung das Thema Cargo/Logistik ins Zentrum (Eröffnung Ende März). Die Arena wird sich in einen Container-Terminal verwandeln und den Besuchern wesentliche Aspekte zu Transport und Logistik näher bringen. Zahlreiche Veranstaltungen wie das 1. Internationale Wasserflugzeug-Treffen am Lido oder verschiedene Themenwochenenden ergänzen den Verkehrshauskalender. Im Filmtheater werden in diesem Jahr im Tagesprogramm vier neue Dokumentarfilme lanciert und die erfolgreichen Liveübertragungen auf Grossleinwand sowie die beliebten Film-Brunchs fortgeführt – neu aber mit exklusiv gezeigten Filmklassikern im IMAX-Format.

pd/rem