WERKSTATTBRAND: Grosswangen: Brandursache war eine Zigarette

Wegen Fahrlässigkeit eines Mitarbeiters hat es am 10. Juni in Grosswangen in einer Werkstatt gebrannt. Das ist das Ergebnis der Brandermittler der Luzerner Polizei.

Drucken
Teilen
Dieser Brand wurde durch eine Zigarettenkippe ausgelöst.

Dieser Brand wurde durch eine Zigarettenkippe ausgelöst.

Bei dem Brand vor gut einer Woche wurde eine Person leicht verletzt. Brandermittler der Luzerner Polizei haben nun die Ursache gefunden: Unsachgemässer Umgang mit einer Zigarette ist für den Brand verantwortlich.

Konkret hat eine nicht restlos ausgetretene Zigarettenkippe Sägemehl entzündet. Das Sägemehl war mit Benzin getränkt.

Die Werkstatt und das Gebäude wurden durch den Brand stark zerstört. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

pd/nop