WERTHENSTEIN: Kollision zwischen Schachen und Wolhusen

Am Montagabend sind zwischen Schachen und Wolhusen ein Motorrad und ein Auto kollidiert. Verletzt wurde niemand. Die Schnellstrasse T10 musste für Aufräumarbeiten vorübergehend gesperrt werden und es gab deswegen einen Rückstau.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto nach der Kollision mit dem Motorrrad. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Unfallauto nach der Kollision mit dem Motorrrad. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich am Montag, kurz nach 16.30 Uhr, bei der Einfahrt in die Schnellstrasse T10. Ein Motorradfahrer kam von Schachen her und fuhr unerwartet über die Kreuzung um in Richtung Wolhusen zu fahren.

Dabei kam es laut einer Mitteilung der Luzerner Staatanwaltschaft zu einer Kollision mit einem korrekt fahrenden Auto, das in Richtung Malters unterwegs war. Der Motorradfahrer wurde frontal erfasst und weggeschleudert. Der Lenker blieb unverletzt. Er wurde dennoch vom Rettungsdienst 144 zur Kontrolle in das Spital gefahren. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden.
 
Die Schnellstrasse T10 musste für Bergungsarbeiten bis kurz vor 19 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz stand die Feuerwehr Malters-Schachen.

pd/mbe