Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WETTER: Februar: 102 Stunden Sonne in Luzern

Der Februar war sowohl in Luzern als auch in den übrigen Regionen der Schweiz zu warm. Der Süden erlebte hingegen enorme Niederschläge.
Sonne bestimmte den Februar: Der Rathausqai in Luzern am 12. Februar. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Sonne bestimmte den Februar: Der Rathausqai in Luzern am 12. Februar. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Im Vergleich zum langjährigen Mittel war es im Februar 2014 mit durchschnittlichen 4,2 Grad knapp drei Grad (2,8) zu warm. Im Gegenzug kam die Zentralschweizer Stadt in den Genuss von viel Sonnenstunden. Laut MeteoNews schien die Sonne im Februar während 102,6 Stunden, wobei das langjährige Mittel (1981 bis 2010) bei 71,6 Sonnenstunden liegt.

Süden: 3,7 Mal mehr Niederschlag

Auch in den übrigen Regionen der Schweiz und in Liechtenstein war der Februar mit Abweichungen zwischen 1 und örtlich über 4 Grad im Vergleich zum langjährigen Mittel deutlich zu mild. Im Süden hingegen war es viel zu nass. In Lugano lag der Niederschlagswert mit 249,6 Millimetern beachtliche 377 Prozent über dem langjährigen Mittel.

Die grösste Temperaturabweichung gab es in Vaduz mit 4,4 Grad. In Chur war es durchschnittlich vier Grad zu warm. Verantwortlich dafür war der Südföhn, der häufig durch die Alpentäler blies.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.