Wetterschale am Musikpavillon ist restauriert

Die Restaurierung der Wetterschale des Musikpavillons am Nationalquai ist fertig. Damit ist die erste Etappe abgeschlossen. Ab Frühling wird auch das Innere der Konzertmuschel restauriert.

Drucken
Teilen
Der Musikpavillon auf einer Aufnahme von 2002. (Bild Beat Blättler/Neue LZ)

Der Musikpavillon auf einer Aufnahme von 2002. (Bild Beat Blättler/Neue LZ)

Der Musikpavillon präsentiert sich in diesen Tagen in seinem neuen Kleid. Das undichte Dach wurde – den historischen Einteilungen der Kupferbahnen entsprechend – mit einer neuen Kupfereindeckung versehen. Sie ist momentan noch glänzend und hell, wird aber sehr bald durch die natürliche Patinierung nachdunkeln, so die Stadt Luzern. Zudem wurden die Aussenwände neu gestrichen und die Fenster ersetzt.

Der Musikpavillon, der seit kurzem unter kantonalem Denkmalschutz steht, wurde 1906 nach den Plänen des Berliner Architekten Bruno Schmitz im so genannten geometrischen Jugendstil errichtet. Bei der Restaurierung der historischen Substanz wurde darauf geachtet, dass – wo dies möglich war – die Gestaltungselemente, wie zum Beispiel die geometrischen Dekorelemente aus Kunststein, wieder in ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild gezeigt
werden.

Das Farbkonzept der Fassaden basiert ebenfalls auf den Untersuchungsbefunden an der historischen Substanz.
In einer weiteren Etappe soll ab Frühling das Innere der Konzertmuschel fachgerecht restauriert werden. Die Restaurierung der historischen Gartenanlage und der Gartenausstattung des Kurparks wird in einem weiteren Schritt folgen.

dko