Wiggertal
Geplante Fast-Food-Filiale in Dagmersellen: McDonald's wehrt sich gegen die Sistierung des Baugesuchs

McDonald's hat gegen die Planungszone der Gemeinde Einspruch eingelegt. Die Fast-Food-Kette sagt, man wolle mit den Behörden eine passende Lösung finden.

Reto Bieri
Merken
Drucken
Teilen

McDonald's will in Dagmersellen Fuss fassen. Bei der Autobahnausfahrt an der Altishoferstrasse soll ein Restaurant mit Drive-in entstehen. Mitte Dezember hat der Fast-Food-Riese das Baugesuch eingereicht. Doch die Gemeinde legte ihr Veto ein. Sie erliess eine Planungszone über die beiden betroffenen Grundstücke. Damit ist das Baugesuch sistiert.

Gibt's bald vielleicht auch in Dagmersellen zu essen: ein Hamburger von McDonald's.

Gibt's bald vielleicht auch in Dagmersellen zu essen: ein Hamburger von McDonald's.

Symbolbild: Gaetan Bally / Keystone

Die Frist gegen die Planungszone ist kürzlich abgelaufen. Wie McDonald's auf Anfrage mitteilt, hat die Firma Einsprache eingelegt. Grund: «Wir möchten gerne auch in der Region Dagmersellen genuss- und freudvolle Momente bieten können», schreibt McDonald's Schweiz. «Uns ist es wichtig, mit der Gemeinde eine passende Lösung zu finden.» Der Standort in Dagmersellen sei sehr attraktiv. «Aus diesem Grund möchten wir eine Lösung finden, die für alle passt. Wir sind offen für einen Austausch», so McDonald's weiter.

Gemeinde will haushälterischen Umgang mit dem Boden

Die Planungszone hatte die Gemeinde erlassen, weil sie mitten in einer Ortsplanungsrevision steckt. Darin sind neue, strengere Vorgaben für einen haushälterischen Umgang mit Boden vorgesehen. Die Gemeinde kritisiert, dass die geplanten rund 40 Parkplätze der McDonald's-Filiale alle oberirdisch zu liegen kommen. Auch nimmt das geplante, dreistöckige Gebäude lediglich einen Fünftel der Grundstücksfläche ein, die rund 2700 Quadratmeter beträgt.

Bereits Anfang Januar ist die Frist für das Baugesuch für die McDonald's-Filiale abgelaufen. Dagegen sind keine Einsprachen eingegangen, teilt die Gemeinde auf Anfrage mit.