Wilde Vierbeiner und heulende Reifen

Kürzer kann ein Umzug kaum sein. Der am Dienstag in Doppleschwand bewies aber: Nicht die Länge zählt.

Drucken
Teilen
Kunstvoll gestalteter Adler am Umzug in Doppleschwand. (Bild: Mirjam Weiss)

Kunstvoll gestalteter Adler am Umzug in Doppleschwand. (Bild: Mirjam Weiss)

Die Schlange, in der die 850 Teilnehmer des Umzugs auf ihren Auftritt warten, ist ellenlang – länger, als die eigentliche Umzugsroute. Die beträgt gerade mal 300 Meter. Doch der wohl kürzeste Umzug im Kanton hat es in sich: leuchtend bunte Nummern und ein paar heisse Showeinlagen.

Spektakulärer Brand

Mit scheinbar übermenschlichen Kräften ziehen die zwei Kinder den tonnenschweren Zirkuswagen hinter sich her. Friedlich folgen seifenblasende Löwen und seilspringende Giraffen. Der Zirkus Hopla, von einigen fasnachtsbegeisterten Familien aus Menznau ins Leben gerufen, ist einer der Höhepunkte am gestrigen Umzug. Einen tierisch gelungenen Auftritt legen aber auch die 1.- und 2.-Klässler aus Doppleschwand hin: als farbenprächtige Elefanten mit selbst gebastelten Grende und buntgewürfelten Plastikumhängen galoppieren sie geradezu die Strasse entlang. Und auch Regionales zum Schmunzeln darf nicht fehlen, etwa der Tankstellenbrand in Wolhusen vom letzten November. Der Jodlerklub Edelweiss Romoos veräppelt den Vorfall mit einem feuerfangenden Auto, viel Rauch und quietschenden Reifen so spektakulär, dass man als Zuschauer fast befürchtet, als nächstes müsse die Feuerwehr nach Doppleschwand ausrücken.

Mirjam Weiss / Neue LZ

Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
10 Bilder
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ
Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ

Bild: Mirjam Weiss / Neue LZ