Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WILLISAU: BBZ Willisau: Der Stadtrat schaltet sich ein

Der Stadtrat von Willisau ist beunruhigt über die Situation am Berufsbildungszentrum Willisau. In einem offenen Brief spricht er gar von Imageverlust.

Im Berufsbildungszentrum Willisau ist ein Prorektor freigestellt worden, und Unmut wegen der Zentralisierungstendenzen im Luzerner Berufsschulwesen macht sich breit.

In seinem am Freitag publizierten offenen Brief ans kantonale Bildungs- und Kulturdepartement schreibt der Stadtrat, die Führung der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung zeige «wenig Fingerspitzengefühl für örtliche Verhältnisse». Beunruhigend sei der «grosse Imageverlust»: Das Berufsbildungszentrum und Willisau als regionaler Bildungsstandort verlören «das über Jahre hart erarbeitete Vertrauen der Bevölkerung».

Der Stadtrat ruft das Departement dazu auf, «eine besondere Sensibilität» walten zu lassen. «Die betriebsinterne Kultur einer Bildungsstätte, gewachsene personelle Strukturen sowie die persönliche Situation der Angestellten» seien zu berücksichtigen.

Bei der Willisauer Lehrerschaft hat die Ankündigung, Josef Schwegler werde von der Aufgabe als Prorektor entbunden, einen Schock ausgelöst. Sie hat bereits angekündigt, ebenfalls einen offenen Brief an die Regierung zu verfassen.

Karin Winistörfer/Neue LZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.