WILLISAU: Berufsschule: Rektor tritt per sofort zurück

In einem externen Bericht werden schwere Vorwürfe gegen das Kader des BBZ Willisau erhoben. Nun zieht der Rektor die Konsequenzen.

Drucken
Teilen
Kurt Rubeli tritt als Rektor des Berufsbildungszentrums Willisau zurück. (Archivbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

Kurt Rubeli tritt als Rektor des Berufsbildungszentrums Willisau zurück. (Archivbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

Der Rektor des Berufsbildungszentrums (BBZ) Willisau, Kurt Rubeli, tritt per sofort zurück. Grund: ein externer Bericht, in dem der Schulleitung «erhebliche Führungs- und Kommunikationsprobleme» vorgeworfen werden. Der Rektor habe Entscheidungen im Alleingang getroffen und Direktbetroffene nicht mit einbezogen.

Doch auch Teile des Schulkaders werden hart kritisiert. Ihr Verhalten gegenüber dem Rektor sei illoyal und wenig konstruktiv gewesen. Entscheide seien ignoriert und nicht umgesetzt worden. Josef Widmer, Leiter der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung, rechnet nicht mit weiteren Rücktritten, es seien aber noch viele Probleme zu lösen.

Der Hintergrund: Rund um die Führungsorganisation des BBZW schwelt seit längerem ein Konflikt. Im Februar wurde der Prorektor Josef Schwegler entlassen, nach Protesten aus der Lehrerschaft aber wieder eingestellt.

Barbara Inglin

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.