WILLISAU: Die Altstadt gehörte den Feuerstühlen

Sie kamen, sahen und wurden gesehen. Hunderte von Bikern präsentierten sich und ihre Maschinen in Willisau.

Drucken
Teilen
Eindrückliches Auffahren der Biker im Städtchen Willisau. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Eindrückliches Auffahren der Biker im Städtchen Willisau. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Wie sich die Zeiten doch geändert haben. Früher erzählte man sich noch Legenden von wilden Motorrad-Gangs die in Dörfer einfielen und plünderten und brandschatzten, dass einem jeden Wikinger warm ums Herz geworden wäre. Der Biker von heute bekommt jedoch gleich eine Sonderbewilligung um einen ganzen Dorfkern zu besetzten. So geschehen am vergangenen Samstag, wo die historische Altstadt von Willisau für Autos gesperrt wurde um Platz für die Big Hill Bike-Show zu machen. Diese fand im Rahmen des dreitägigen Big Hill Bike Festivals statt.

Biker von Willisau bis Helsinki
Einige hundert Biker aus der ganzen Schweiz und darüber hinaus folgten dem Ruf des Bike-Clubs Iron Drivers, der das Festival organisierte. «Das Big Hill findet zum 11. Mal statt und es kommen Biker von überall her zu uns – es sind sogar ein paar Jungs aus Finnland da», sagte ein Sprecher der Iron Drivers, der sich nur unter dem Namen «Steime» zu erkennen gab.

Ismail Osman