WILLISAU: Die Zukunft der Stadtmühle ist gesichert

Die Albert Koechlin Stiftung veräussert die Liegenschaft, die bis anhin von der Stiftung Stadtmühle Willisau als regionales Kulturzentrum geführt wird. Die Käufer wollen ab 2016 an gleicher Stelle ein Haus für Innovation und Kultur betreiben.

Drucken
Teilen
Die Zukunft der Stadtmühle, des Kulturzentrums mitten im Städtli Willisau, ist inzwischen gesichert. (Bild: PD)

Die Zukunft der Stadtmühle, des Kulturzentrums mitten im Städtli Willisau, ist inzwischen gesichert. (Bild: PD)

Wie die Albert Koechlin Stiftung mitteilt, habe man mit André Marti und Nicole Theiler aus Willisau eine Käuferschaft gefunden, die ihren Vorstellungen entspreche. Das Ziel sei gewesen, in der Stadtmühle aus einer lokalen Basis etwas neues entstehen zu lassen.

Als Auflage wurde daher formuliert, dass der Nutzungszweck weiterhin gemeinnützigen und öffentlichen Charakter hat und mit dem Stiftungszweck der Stiftung vereinbar bleibt. Auch die Gewährleistung des Unterhalts des renovierten, denkmalgeschützten Gebäudes spielte bei der Vergabe eine wichtige Rolle.

«Die Stadtmühle ist ein Stück Willisauer Geschichte mit einmaliger Ausstrahlung Es wäre ein grosser Verlust, wenn das Haus nicht mehr für die Öffentlichkeit erlebbar wäre», erklärt Nicole Theiler. «Wir freuen uns, die Zukunft des Gebäudes zu gestalten, sind uns aber auch der grossen Verantwortung bewusst, die wir mit diesem denkmalgeschützten Objekt übernehmen.

Innovation und Kultur als Standbeine

Im Bereich Innovation soll der nachhaltige Umgang mit Ressourcen im Zentrum stehen, im Speziellen der Umgang mit Wasser, Nahrungsmitteln und erneuerbaren Energien. Im Bereich Kultur soll die Stadtmühle weiterhin für kulturelle Veranstaltungen nutzbar sein. Der Schwerpunkt liege dabei auf der Vermietung der Räume an lokale Veranstalter und Vereine, die bewährte Zusammenarbeit soll weitergeführt werden.

Im Jahr 2015 will die die Stiftung Stadtmühle Willisau der Bevölkerung zunächst noch einmal ein attraktives Kulturprogramm bieten.

pd/uus

Im Besitz der Albert Koechlin Stiftung seit 1998

pd. Die Stadtmühle Willisau an der Müligass 7 wurde 1998 von der Albert Koechlin Stiftung in baufälligem Zustand erworben und nach der Renovation und Erweiterung 2001 als regionales Kulturzentrum eröffnet.

Seit 2006 hat die Stiftung den Betrieb der Stadtmühle und die Organisation des Kulturprogramms und des Künstlerateliers mit einer Leistungsvereinbarung an die dafür gegründete Stiftung Stadtmühle Willisau übergeben. Die Vereinbarung läuft bis Ende 2015 aus und die Albert Koechlin Stiftung hat sich entschieden, die Liegenschaft auf diesen Zeitpunkt hin zu veräussern.