WILLISAU: Fahrzeug brennt in Tiefgarage

In der Silvesternacht ist es in einer Einstellhalle in Willisau zu einem Vollbrand eines Fahrzeuges gekommen. Insgesamt wurden 13 Personen wegen Verdachts auf Rauchvergiftung betreut. In Spitalpflege musste sich aber niemand begeben.

Drucken
Teilen
Ein Auto steht in Flammen, hier im Bild auf einem Parkplatz. (Symbolbild Archiv / Neue LZ / Leserbild Alex Volkart)

Ein Auto steht in Flammen, hier im Bild auf einem Parkplatz. (Symbolbild Archiv / Neue LZ / Leserbild Alex Volkart)

Ein Anwohner hat am Mittwoch um 22.20 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil starker Rauch aus einer Einstellhalle an der Haldenstrasse in Willisau gequollen ist. In der Einstellhalle stand ein Fahrzeug in Vollbrand. Der entstandene Rauch verbreitete sich in fünf Mehrfamilienhäusern, welche mit der Tiefgarage verbunden sind. Insgesamt wurden 13 Personen wegen Verdachts auf Rauchvergiftung betreut, hospitalisiert werden musste aber keine.

In der Tiefgarage waren rund 40 Fahrzeuge geparkt. Der Sachschaden kann gemäss der Luzerner Polizei noch nicht beziffert werden. Weitere Abklärungen zum Feuer werden durch die Spezialisten der Brandermittlung der Luzerner Polizei geführt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Willisau und Region Sursee mit total rund 150 Personen und 14 Fahrzeugen, wie die Luzerner Polizei meldet.

pd/spe