Willisau: Klares Ja zur neuen Hauptgasse

Das Städtli Willisau erhält eine verkehrsberuhigte Hauptgasse. Der Kredit über 4 Millionen wurde am Sonntag mit 64 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

Drucken
Teilen
Vortritt für Fussgänger: Im Städtli Willisau wird eine Begegnungszone mit Tempo 20 eingeführt. (Bild: Visualisierung PD)

Vortritt für Fussgänger: Im Städtli Willisau wird eine Begegnungszone mit Tempo 20 eingeführt. (Bild: Visualisierung PD)

Die Hauptgasse des Willisauer Städtlis bekommt einen neuen «Teppich». Die Willisauer Stimmbevölkerung hat gestern mit 64 Prozent Ja-Stimmen einem 4-Millionen-Kredit zur Sanierung der Hauptgasse zugestimmt. «Wir freuen uns über das klare Resultat», sagt die Willisauer Stadtpräsidentin Erna Bieri-Hunkeler. «Es ist ein klares Signal, dass die Gassensanierung für die Bevölkerung wichtig ist.» Im Kredit enthalten sind auch ein neuer Unterbau der Strasse, Pflästerung, Entwässerung, die Platzflächen um die drei Brunnen.

Neu nur noch Tempo 20

Das Siegerprojekt «Stars and Stripes», auf Deutsch: «Sterne und Streifen», der Unit Architekten AG und Tschumi Landschaftsarchitektur sieht eine in zweifarbigem Asphalt gestreifte Gasse mit einem neuen Lichtkonzept vor: Abends werden vor allem die Geschäfte, nachts die Strasse beleuchtet.

Ausserdem wird die Hauptgasse zur verkehrsberuhigten Zone: Statt wie bisher 30 Kilometer pro Stunde soll nach den Bauarbeiten ab Oktober 2013 eine Geschwindigkeit von 20 Kilometer pro Stunde gelten. Fussgänger haben Vortritt, dementsprechend gibt es keine Fussgängerstreifen oder Trottoirs mehr.

Luzia Mattmann

Den auführlichen Artikel zur Abstimmung lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.