WILLISAU: Platz für neue Kindergärten ist knapp

Eine Arbeitsgruppe hat die Schulhausinfrastruktur in Willisau überprüft. Vor allem wird nach Räumen für neue Kindergärten gesucht.

Drucken
Teilen
Willisau sucht Platz für neue Kindergärten. (Bild: Archiv / Keystone)

Willisau sucht Platz für neue Kindergärten. (Bild: Archiv / Keystone)

Anlass zur Überprüfung sei einerseits die Notwendigkeit von zusätzlichen Kindergartenabteilungen durch die Einführung des 2-Jahreskindergartens gewesen. Anderseits sei die Anpassung der Räumlichkeiten der Primar- und Sekundarschule an die neuen Unterrichtsformen unter die Lupe genommen worden, wie die Stadt Willisau mitteilt.

Die Resultate der Überprüfung liegen nun vor. So soll die Realisierung des Projektes in zwei Schritten angegangen werden, wobei die Kindergartenabteilungen prioritär behandelt würden.

Kindergärten haben Priorität

Die Räumlichkeiten im Pfarreiheim und an der Gartenstrasse könnten nicht ausgebaut werden und würden den heutigen Anforderungen nicht mehr genügen. Die Stadt will nun gemeinsam mit der Katholischen Kirchgemeinde und den Besitzern der an das Pfarreiheim angrenzenden Parzellen eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben.

So soll geklärt werden, wie fünf bis neun Kindergartenabteilungen neben allen Bedürfnissen der anderen Beteiligten realisiert werden können.

Für die Primar- und Sekundarschule verfüge die Stadt über genügend Flächen in den bestehenden Schulhäusern. Es fehlen aber Gruppen- und Vorbereitungsräume. Die Abklärung hat ergeben, dass dieses Manko durch bauliche Anpassungen behoben werden kann. Die Realisierung werde in einem zweiten Schritt erfolgen.

pd/uus