Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WILLISAU: Unfall gebaut, geflüchtet und BMW stehen gelassen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein Automobilist mit dem Personenwagen Eingangs Willisau ins Schleudern und beschädigte dabei die Strasseneinrichtungen beim Kreisverkehrsplatz Wydenmatt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er weiter.
Der Unfallwagen, den die Luzerner Polizei in Willisau verlassen vorgefunden hatte. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfallwagen, den die Luzerner Polizei in Willisau verlassen vorgefunden hatte. (Bild: Luzerner Polizei)

In der Nacht auf Sonntag ereignete sich in Willisau, Kreisverkehrsplatz Wydenmatt, ein Selbstunfall eines grünen BMW's. Dabei fuhr der Lenker von Alberswil herkommend über den Kreisverkehrsplatz und den Vorplatz des Jumbo- Marktes. Dadurch wurde die Ölwanne des BMWs beschädigt, was zu einer Fahrbahnverschmutzung führte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr der Lenker des BMW's weiter Richtung Willisau.

Auf der Höhe des Zehntenplatzes in Willisau liess der unbekannte Lenker das Fahrzeug auf der Fahrbahn stehen und entfernte sich unerkannt.

Am Personenwagen und an der Strasseneinrichtung entstand ein Sachschaden von insgesamt 5'000 Franken. Im Zusammenhang mit diesem Unfall werden Zeugen gesucht. Personen, die zum Unfallhergang oder zum verursachenden Lenker Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Luzerner Polizei (Telefon 041 248 81 17) in Verbindung zu setzen.

pd/shä

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.