WILLISAU: Von Värslibrönzlern und anderen Konfettipoeten

Über 1000 Besucher waren am Schnitzelbankabend vom Montag in Willisau. Die Versschmiede boten erheiternde Einsichten.

Drucken
Teilen

Seit über 50 Jahren wird in Willisau am Güdismontag der Tradition des Schnitzelbanksingens und heiteren «Sprüchle» gefrönt. Dieses Jahr erstmals auch in der Festhalle, in der rund 400 gut gelaunte Fasnächtler mit der Karnöffel-Zunft feierten. Insgesamt kamen mehr als 1000 Besucher an den sieben Standorten in Willisau in den Genuss der träfen und teils giftigen Verse der zehn teilnehmenden Gruppen. Angefangen mit dem Rauchverbot:

Es chond no schlimmer,
wärdid?s gseh,
i?d Cheschte wird spediert,
wär ergendwo im Sääli hend,
e Rauchwurscht konsumiert!
(Värslibrönzler)

Bim Bundesamt – do flippids us,
die Schweinegripp chond;
si machid Horror-Szene drus,
d'Novartis Überstund.

Mer sett sich sofort impfe loh,
zom Dokter seckle gschwind,
de g'höri umsverrecke no,
e Maske vor e Grind.

Die hättid gschider üs kopiert,
anstatt e sone Show,
mir hends jo sälber usprobiert:
paar «Haubali» tüend?s ou!
(Värslibrönzler)

S?2011 – duet me verzelle ,
döigi nor no 11 Monet zelle,
1 Monet dä seig nöme daa,
de MERZ heig üs verla!
(Duo Beku)

SF bi de Lüüt
esch e tolli Sach gsi
beschti Wärbig
was wömmer no meh.

Of d?Frog vom Reporter
was stört z?Willisou
seid de Schwägler Beck

D Leuefassade
die gruusig Wand
gsed so schrecklech us
s?esch allerhand

Wenn die Wand aluegsch
machts eim ned a
s schreckt aui ab
Frou ond Maa

Liebe Sales
s?esch velecht gemein
du chansch renoviere
ou dini deheim.
(Ned de Tornverein)

Plakat illegal
mer heds chönne gseh
hed z Willisau ufghänkt d SVP
Wöus verbote esch
hemmer reagiert
ond d Minarett-Plakat
weder abmontiert

S?esch aber ned verbote
ehr döfed das mache
be üsne Spröch
härzhaft z lache.

Mer dönd mol teschte
ond probieres jetzt us
en Rieseapplaus
ehr chömid scho drus.
(Ned de Tornverein)

Florian Weingartner