WILLISAU: Willisauer Stadtrat präsentiert neues Budget

Der Stadtrat hat sein Budget überarbeitet. Auch dieses sieht ein Minus und eine Steuererhöhung vor.

Drucken
Teilen
Blick auf das Städtchen Willisau. (Bild: Keystone)

Blick auf das Städtchen Willisau. (Bild: Keystone)

Der vom Stadtrat präsentierte Voranschlag sieht statt einem Minus von knapp 600'000 Franken noch ein Minus von 240'000 Franken vor. Das Budget beinhaltet nach wie vor eine Erhöhung des Steuerfusses um eine Zehntelseinheit auf 2,2 Einheiten sowie die Entnahme aus dem Fonds für Besitzstandwahrung von 1,22 Millionen Franken. Ende November wies die Gemeindeversammlung das Budget zurück.

Die Investitionen betragen noch 2,7 statt 4,0 Millionen Franken. Der Stadtrat stellte die Unterkunftsmöglichkeiten auf dem Schlossfeld für 1 Million Franken sowie die Sanierung der Stockistrasse von 680'000 Franken zurück.

Neu aufgenommen wurde die Aufstockung des Aktienkapitals mit Einlagereserve an die Wärmeverbund Schlossfeld Willisau AG mit 325‘000 Franken. Der Ausbau des Leitungsnetzes in die Altstadt müsse in Zusammenhang mit der Sanierung der Geissburgstrasse bewerkstelligt werden, heisst es in einer Mitteilung der Stadtkanzlei.

Hinweis:
Die Gemeindeversammlung entscheidet am 17. Februar (ab 20 Uhr in der Festhalle) über den überarbeiteten Voranschlag. Die Botschaft wird allen Haushalten Ende Januar zugestellt. Weitere Infos: www.willisau.ch

rem