WILLISAU/ENTLEBUCH: Die Regierung ist für einen Wahlkreisverbund

Die Regierung möchte die Wahlkreise Willisau und Entlebuch zu einem Wahlkreisverbund zusammenführen. Dadurch sollen kleine Parteien einfacher in den Kantonsrat kommen.

Drucken
Teilen
Impression aus dem Luzerner Kantonsratssaal. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Impression aus dem Luzerner Kantonsratssaal. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Der Regierungsrat unterbreitet dem Kantonsrat eine Änderung des Stimmrechtsgesetzes betreffend die Wahlkreise der Kantonsratswahlen, wie er in einer Botschaft schreibt. Gemäss der Motion 448 (siehe Artikelverweis), die der Kantonsrat in der Maisession 2009 erheblich erklärt hat, sollen die Wahlkreise Willisau und Entlebuch zu einem Wahlkreisverbund zusammengeführt werden. Durch den Wahlkreisverbund werden die angeschlossenen Wahlkreise rechnerisch vereinigt.

Damit wird das Proporzverfahren verbessert, wie es weiter heisst. Sprich: Mit dem neuen System sinkt die Hürde für kleine Parteien, in den Kantonsrat einzuziehen. Zusätzlich zur Schaffung des Wahlkreisverbunds Willisau-Entlebuch soll die Gemeinde Wolhusen vom Wahlkreis Sursee zum Wahlkreis Entlebuch umgeteilt werden.

scd/lm