Willisauer Ausbrecher in Albanien verhaftet

Die Polizei hat in Albanien einen zweiten gewalttätigen Ausbrecher festgenommen. E.T. war zusammen mit zwei Anderen im April 2010 aus dem Regionalgefängnis Willisau ausgebrochen. Sein Komplize Veton Kastrati (Bild) befindet sich immer noch auf der Flucht.

Drucken
Teilen
Veton Kastrati (Bild) brach aus dem regionalen Gefängnis in Willisau aus. Er ist noch immer auf der Flucht. (Bild: Neue LZ/Luzerner Polizei)

Veton Kastrati (Bild) brach aus dem regionalen Gefängnis in Willisau aus. Er ist noch immer auf der Flucht. (Bild: Neue LZ/Luzerner Polizei)

Die albanische Polizei hat im März T.E. festgenommen und im Mai in die Schweiz überführt. Derzeit wird der Mann von der Luzerner Polizei befragt, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilt. Er befindet sich in Untersuchungshaft

Ein zweiter Ausbrecher - Veton Kastrati (siehe Foto) - ist immer noch auf der Flucht und international zur Verhaftung ausgeschrieben.

Aus Gefängnis ausgebrochen

Die drei Männer waren am 4. April 2010 in Willisau kurz nach 19 Uhr aus dem Gefängnis getürmt, indem sie einen Mitarbeiter überwältigt, geknebelt und in eine Zelle eingeschlossen hatten. Einen 32-jährigen Ausbrecher konnte die Polizei bereits zwei Tage später in der Stadt Luzern festnehmen.

pd/rem