Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Willisauer Gefängnis kann nun umgebaut werden

Der Kantonsrat hat eine interessante Liegenschaft entwidmet und damit vom ursprünglichen öffentlichen Zweck entbunden: das Willisauer Amtsgebäude. Jenes Haus also, in dem bis im Frühjahr 2010 das Gefängnis untergebracht war. Das Gebäude soll nun eine neue Nutzung erhalten.
Evelyne Fischer

Mit 95 zu 5 Stimmen bei einer Enthaltung hat der Luzerner Kantonsrat am Montag der Entwidmung des Willisauer Amtsgebäudes zugestimmt. Dabei handelt es sich um das ehemalige Gefängnis.

Die Liegenschaft kann nun veräussert werden: Die «Einfache Gesellschaft Bahnhofstrasse Süd, Willisau», bestehend aus der Stutz Generalbau AG und der Emil Peyer AG Generalunternehmung aus Willisau, will das Gebäude zu einem Preis von 1,65 Millionen Franken kaufen.

Geplant ist eine Umnutzung und Erweiterung des Amtsgebäudes zu Wohn- und Gewerbezwecken. Der Polizeiposten, der sich heute noch im Amtsgebäude befindet, soll in einen Neubau auf dem Nachbargrundstück verlegt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.