Willisauer kämpft für fairen Kakao

Der Willisauer Yayra Glover hat eine Vision: Der gebürtige Ghanaer möchte mit der Produktion von Biokakao den ghanaischen Bauern zu besseren Lebensbedingungen verhelfen.

Drucken
Teilen
Yayra Glover breitet seinen Bohnen zum Trocknen aus. (Bild: SRF)

Yayra Glover breitet seinen Bohnen zum Trocknen aus. (Bild: SRF)

Absetzen will er seinen Bio-Kakao im Schoggi-Land Schweiz. Die Voraussetzungen sind gut: Yayra hat jahrelang in der Schweiz gelebt. Im Alter von 27 Jahren kam er als Austauschstudent hierher, hat hier geheiratet, hier eine Familie gegründet. Er lebt zusammen mit seiner Frau Sandra und seinen 4 Kindern in Willisau. Aber Yayra empfindet seine schweizerische und ghanaische Herkunft als Privileg und Verpflichtung zugleich. Seine Arbeit im Bundesamt für Migration hat seinen Wunsch verstärkt, etwas gegen die Armut der ghanaischen Bauern zu unternehmen. Als Kind hat er das harte Leben auf dem Feld am eigenen Leib erlebt.

Die Dokumentarfilmerin Angela Spörri hat Yayra Glover beim Aufbau seines Projekts über zwei Jahre begleitet. Ausgestrahlt wird der 52-minütige Dok-Film am Mittwochabend um 22.55 Uhr auf SF1. Wiederholungen des Doks «Zartbitter – Kakao und Gerechtigkeit»: 5. April, 5.10 Uhr und 9. April, 11.05 Uhr.

pd/rem