Wintereinbruch

Der Schnee ist schuld: Bus kollidiert mit LKW, Autos kommen von Strassen ab, A2 musste gesperrt werden

Hauptsächlich wegen des Wintereinbruchs ereigneten sich heute Morgen im Kanton Luzern über ein Dutzend Verkehrsunfälle. Der Kanton Schwyz verzeichnet deren sieben.

Drucken
Teilen
Einer von zahlreichen Unfällen infolge des Wintereinbruchs.

Einer von zahlreichen Unfällen infolge des Wintereinbruchs.

Bild: Luzerner Polizei

(pw) Im Morgenverkehr vom Dienstag ereigneten sich in der Zeit von 4.45 bis 8 Uhr über ein Dutzend Verkehrsunfälle im Kanton Luzern. Dies schreibt die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung. Meist waren es die winterlichen Verhältnisse, welche zu den Unfällen führten. Eine Person wurde verletzt.

Auf der Autobahn A2 in Eich ereignete sich im Tunnel Eich ein Auffahrunfall zwischen zwei Sattelmotorfahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Jedoch musste aufgrund des Unfalls die Autobahn gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Bei Hellbühl kam es zudem zu einer Kollision zwischen einem Bus und einem LKW, bei der niemand verletzt wurde.

Ein Bus kollidierte in Hellbühl mit einem LKW.

Ein Bus kollidierte in Hellbühl mit einem LKW.

Nadia Schaerli (Hellbühl 1. Dezember 2020 )

Die zahlreichen Unfälle, vor allem die Sperrung der Autobahn A2, führen zu massivem Rückstau. Bei den Unfällen entstanden Sachschäden von mehreren zehntausend Franken.

Bisher sieben Unfälle im Kanton Schwyz

Drei Fahrzeuge wurden bei einem Unfall zwischen Biberbrugg und Einsiedeln beschädigt.

Drei Fahrzeuge wurden bei einem Unfall zwischen Biberbrugg und Einsiedeln beschädigt.

Leserfoto: Bote der Urschweiz

Im Kanton Schwyz führte der Wintereinbruch ebenfalls zu schwierigen Strassenverhältnissen. Von 8 bis 11 Uhr wurden der Kantonspolizei Schwyz aus dem ganzen Kantonsgebiet sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Dies schreibt die Schwyzer Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Bei einer Kollision zwischen Biberbrugg und Einsiedeln wurden zwei Personen leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Aufgrund von steckengebliebenen Fahrzeugen kam es auf der Hauptstrasse 8 und der Autobahn A4 zu Verkehrsbehinderungen.