Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WINTERSPORT: Rasantes Hornschlittenrennen in Sörenberg

Am Samstag fand das Hornschlitten­rennen statt – mit einer schnellen Piste, urchigen Outfits, spektakulären Stürzen und Hunderten von Zuschauern.
Ein Team in voller Fahrt (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ).

Ein Team in voller Fahrt (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ).

Am Samstag fand in Sörenberg ein Horschlittenrennen statt. Die rund ein Kilometer lange Strecke wurde von Hunderten Skifahrern gesäumt. Sie schauten sich einige Läufe der rund 100 Hornschlittenteams an. «Ich bin hier, um spektakuläre Stürze zu sehen und komme voll auf meine Kosten», so Reto Burri (26) aus Flühli.

Franz Dahinden, Präsident des organisierenden Hornschlittenclubs Klusen, erklärt, worauf es ankommt: «Ein guter Fahrer muss robust, mutig und auch konditionell fit sein». Keine überraschende Aussage wenn man bedenkt, dass die Schlitten eine Geschwindigkeit von bis zu 70 Stundenkilometern erreichen.

Mit einer Rennzeit von 1 Minute und 23 Sekunden konnten sich Markus Bucher (37) aus Doppleschwand und René Emmenegger (37) aus Menzberg von den Hornschlittlern Heiligkreuz den ersten Platz sichern. Die Sieger erhalten je einen Grill und Geschenkkörbe.

Sasa Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.