Winteruniversiade 2021
Diese Eishockey- und Curling-Nationen werden gegen die Schweiz um die Medaillen kämpfen

Im Dezember 2021 findet in der Zentralschweiz und der Lenzerheide die Winteruniversiade statt. Nun ist klar, welche Nationen bei den Teamsportarten Curling und Eishockey mit dabei sind.

Merken
Drucken
Teilen

(jwe) Die Winteruniversiade 2021 ist vom 11. bis 21. Dezember mit Austragungsorten in der Zentralschweiz und in der Lenzerheide geplant. Der internationale Hochschulsportverband (FISU) hat nun mitgeteilt, welche Nationen in den Teamsportarten Eishockey und Curling mit dabei sein werden:

Eishockey-Nationen

Winteruniversiade 2021
Frauen Männer
China Estland
Japan Kanada
Kanada Kasachstan
Russland Lettland
USA Russland
Schweiz Korea
Schweiz
Slowakei
Tschechien
USA

Curling-Nationen

Winteruniversiade 2021
Frauen Männer
China Grossbritannien
Grossbritannien Japan
Japan Kanada
Kanada Korea
Korea Niederlande
Norwegen Norwegen
Russland Russland
Schweden Schweden
Schweiz Schweiz
Spanien Tschechien

Eishockey in Zug und Sursee, Curling in Engelberg

In der Eishalle Sursee und der Bossard Arena in Zug sollen während der Universiade die Eishockeyspiele ausgetragen werden. Urs Scholl, Präsident des lokalen Organisationskomitees in Zug, lässt sich in der Mitteilung wie folgt zitieren: «An der Winteruniversiade 2019 im russischen Krasnojarsk war ich von der Qualität der Eishockeyspiele überrascht. Ich bin gespannt, wie sich unser Heimteam gegen die grossen Nationen wie Russland oder Kanada behaupten wird. Für Spektakel wird sicher auch der Finalteilnehmer von Krasnojarsk 2019, die Slowakei, sorgen.»

Winteruniversiade

Die Winteruniversiade ist nach den Olympischen Spielen der grösste Multisport-Anlass im Winter. 2021 findet die 30. Austragung dieses Anlasses in der Zentralschweiz und der Lenzerheide statt. Die Durchführung ist ein gemeinsames Projekt der sechs Zentralschweizer Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug sowie der Stadt Luzern. Das Programm vom 11. bis 21. Dezember 2021 besteht aus zehn Sportarten, welche an sieben Austragungsorten stattfinden. Rund 1600 Studierende zwischen 17 und 25 Jahren von über 540 Hochschulen aus 50 Ländern werden dabei in der Schweiz erwartet.

Die Curlerinnen und Curler werden in Engelberg um die Medaillen kämpfen. «Das Niveau der Wettkämpfe war in der Vergangenheit jeweils sehr hoch», so Christine Urech, Competition Managerin im lokalen Organisationskomitees Engelberg und ehemalige Curling-Weltmeisterin. Sie ergänzt: «Zahlreiche Spielerinnen und Spieler haben teilgenommen, die auch bei Welt- und Europameisterschaften respektive im Weltcup vorne mitmischen.»

Das Maskottchen der Winteruniversiade 2021 war schon in Luzern unterwegs.

Das Maskottchen der Winteruniversiade 2021 war schon in Luzern unterwegs.

Bild: PD

An der Winteruniversiade im eigenen Land rechnet Swiss University Sports-Präsident Mike Kurt mit einer Delegation von rund 120 Athletinnen und Athleten und zirka 60 Betreuungspersonen, was dem bisher grössten Schweizer Team entspricht. In der Mitteilung heisst es weiter, dass erstmals in allen Disziplinen Schweizer Athletinnen und Athleten an den Start gehen werden. Die Namen der Athleten werden im November kommuniziert.