Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wirtschaft-Fakultät: Uni ändert Strategie

Uni-Rektor Paul Richli will, dass der Kantonsrat Mitte Mai nicht über eine Wirtschaftsfakultät entscheidet. Das kommt nicht in Frage, sagt Regierungsrat Reto Wyss.
Paul Richli von der Uni Luzern will nicht abstimmen. (Bild: Corinne Glanzmann/NLZ)

Paul Richli von der Uni Luzern will nicht abstimmen. (Bild: Corinne Glanzmann/NLZ)

Paul Richli von der Uni Luzern will nicht abstimmen. (Bild: Corinne Glanzmann/NLZ)

Paul Richli von der Uni Luzern will nicht abstimmen. (Bild: Corinne Glanzmann/NLZ)

«Der Kantonsrat soll jetzt noch nichts entscheiden.» Das sagt Uni-Rektor Paul Richli – und meint die bislang sowohl von der Uni als auch von der Regierung gewünschte Schaffung einer Wirtschaftsfakultät an der Uni Luzern, festgehalten im Hochschulbericht der Regierung. Das sind neue Töne, erstmals gehört in einem von Radio 3fach am Dienstagabend ausgestrahlten Streitgespräch zwischen Richli und Hochschulrektor Markus Hodel.

Faktor Zeit spielt keine Rolle mehr

Auf Anfrage bestätigt Richli seine neue Strategie, die er ab sofort verfolgen werde, also auch vor den Kantonsratsfraktionen, die ab heute tagen. Ein Entscheid pro oder contra Wirtschaftsfakultät werde im Parlament sehr knapp ausfallen und deshalb viele Kantonsräte verärgern. «Der Hochschulbericht muss überarbeitet werden. Auf ein halbes Jahr früher oder später kommt es jetzt auch nicht mehr an», sagt Richli – und spricht damit den von der Regierung über Monate hinweg herausgezögerten und erst im vergangenen Februar präsentierten Hochschulbericht an. Bildungsdirektor Reto Wyss will im Gegensatz zu Paul Richli eine Debatte im Kantonsrat. «Wir ziehen unseren Bericht nicht zurück, der Kantonsrat soll debattieren. Wir wollen wissen, was das Parlament denkt.»

Lukas Nussbaumer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.