WIRTSCHAFT: Pistor steigert Umsatz

Pistor mit Sitz in Rothenburg wächst weiter und hat beim Umsatz um 6 Prozent zugelegt. Besonders erfolgreich war der Geschäftsbereich Gastronomie.

Drucken
Teilen
Warenumschlag bei der Pistor in Rothenburg. (Bild: PD)

Warenumschlag bei der Pistor in Rothenburg. (Bild: PD)

Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Pistor AG einen Nettoumsatz von 797 Millionen, das ist ein Zuwachs von 6 Prozent. Zum guten Ergebnis beigetragen haben laut einer Mitteilung von Pistor die Sortimentserweiterung (vor allem im Tiefkühlbereich) und das kontinuierliche Wachstum in der Gastronomie.

In der Gastronomie stieg der Umsatz um 4,7 Prozent auf 216 Millionen Franken. Im Bereich Bäckerei verzeichnete Pistor einen leichten Umsatzrückgang um 1,3 Prozent  auf 374 Millionen Franken. Dieser Rückgang sei auf die Strukturbereinigung im Markt zurückzuführen, wie Pistor am Freitag in einer Mitteilung schreibt. Die Bäckerlandschaft befinde sich nach wie vor im Umbruch. Der Bäcker werde immer mehr zum Zwischenverpfleger (Gastro-Beck). In der Gastronomie trugen mehrere Faktoren zum Wachstum bei. Nebst dem weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit der SV (Schweiz) AG konnten auch im Bereich der Heime und Kantinen weitere Kunden dazu gewonnen werden.

Im Verrechnungsverkehr «Pistor Plus» hat Pistor nebst neuen Anbietern auch Kunden gewinnen können. Deshalb stieg der Umsatz markant um über 24 Prozent auf 207 Millionen Franken gegenüber Vorjahr an.

pd/rem