Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wirtschaftsförderung hat im Kanton Luzern 27 Firmen neu angesiedelt

Die Wirtschaftsförderung des Kantons Luzern blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück: 27 Firmen kamen neu hierhin - 15 davon aus dem Ausland.

Seit hundert Tagen hat die Wirtschaftsförderung des Kantons Luzern mit Ivan Buck (44) einen neuen Direktor.

An der Jahresversammlung vom Montag ist Walter Stalder, Bucks Vorgänger, verabschiedet worden. Die Wirtschaftsförderung blickt «auf ein erfolgreiches Jahr 2017» zurück, heisst es in einer Mitteilung. 27 Unternehmungen hätten sich dank ihrer Unterstützung im Kanton niedergelassen. «Mit 15 Ansiedlungen allein aus dem Ausland liegen wir deutlich über dem nationalen Durchschnitt», sagte Direktor Ivan Buck.

2017 sind im Handelsregister des Kantons 965 Unternehmungen mehr angemeldet als im Jahr zuvor. Das entspricht einem Wachstum von 3,6 Prozent. Dieser Erfolg sei einerseits auf die Halbierung der Gewinnsteuer zurückzuführen, sagt Buck. «Wir haben es aber auch geschafft, den Unternehmen aufzuzeigen, dass der Wirtschaftsraum Luzern als zentraler, vielseitiger und erfolgreicher Standort ideal ist.»

Was bei der Wahl des Firmensitzes wichtig ist

Wie Buck ausführte, zeige eine Umfrage der Wirtschaftsförderung, dass für Unternehmen eine attraktive Verkehrsanbindung, tiefe Steuern und gut ausgebildete Arbeitskräfte «zu den wichtigsten Auswahlfaktoren» für den Firmensitz gehören.

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.