WIRTSCHAFTSFORUM: Suva und Biral gewinnen den Esprix-Award

Im Kultur- und Kongresszentrum Luzern hat Bundesrat Ueli Maurer anlässlich des Forums für Excellence den Esprix 2009 verliehen. Neben der Biral aus Münsingen konnte die Luzerner Suva punkten.

Merken
Drucken
Teilen
Begehrt: Die Esprix-Trophäe. (Bild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Begehrt: Die Esprix-Trophäe. (Bild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Maurer nahm in seiner Laudatio vor über 1000 Gästen aus Wirtschaft und Politik das Tagungsthema Geschwindigkeit auf und stellte die Frage nach Wert und Wirkung von Geschwindigkeit in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Dabei plädierte er für die Freiheit von Unternehmern und Bürgern, ohne bürokratische Bremse das eigene Lebens-, Entwicklungs- und Innovations­tempo wählen zu können. Gleichzeitig warnte er jedoch vor einer blinden Geschwindigkeitsfixierung in den weichenstellenden Fragen der Politik. Selbstauferlegter Zeitdruck führe zu unausgegorenen Gesetzen und einer unreflektierten Gesetzesproduktion, welche letztlich Geschwindigkeit zur Illusion werden lässt. Allein eine Rückbesinnung auf den bewährten Rhythmus der direkten Demokratie könne diese Fehlentwicklung stoppen.

Beide Preisträger schon mal in den Kränzen
Der diesjährige Award-Winner in der Kategorie KMU, der Pumpenbauer Biral, ist beim Esprix kein Neuling, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im Jahre 2002 holte sich das Unternehmen mit dem Esprix-Preis einen ersten Etappensieg und wurde damit für seine hohen Leistungen in den Bereichen kontinuierliche Weiterentwicklung, Lernfähigkeit und Verbesserung ausge­zeichnet.

Auch bei dem Award-Winner in der Kategorie Grossunternehmen handelt es sich um keinen Neu­ling. Bereits 2004 holte die Suva den Esprix-Preis und wurde damit für ihre hohe Kundennähe und Kunden­orientierung ausgezeichnet. Mit dem Esprix-Award stelle die Suva unter Beweis, dass aus der ehemaligen Anstalt öf­fentlichen Rechts ein modernes und dynamisches Dienstleistungsunternehmen geworden ist, das seinen Kun­dinnen und Kunden eine reiche Palette von Produkten anzubieten hat.

Wie bereits in den Vorjahren war die Vergabe des Schweizerischen Awards für Excellence eingebettet in das Esprix-Forum. Diese Plattform für den Austausch von Wissen und Erfahrung stand unter der Fragestellung «Speed – Erfolgsfaktor oder Illusion?».

scd