Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Video

Wohnungsbrand in Kriens: Feuerwehr findet eine tote Person

In Kriens ist am Sonntagnachmittag in einem Wohnhaus vis-à-vis des Schappecenters ein Feuer ausgebrochen. Nachdem der Brand gelöscht war, stiessen die Feuerwehrleute in der Wohnung auf eine tote Person.
Sandra Peter / Roger Rüegger
In Kriens schlagen am Sonntagnachmittag die Flammen aus einer Wohnung. (Bild: Screenshot Leservideo)

In Kriens schlagen am Sonntagnachmittag die Flammen aus einer Wohnung. (Bild: Screenshot Leservideo)

Der Balkon im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Obernauerstrasse in Kriens ist russgeschwärzt. In der Wohnung gegenüber des Schappe-Centers ist am späteren Sonntag-Nachmittag ein Feuer ausgebrochen. Darin ist eine Person ums Leben gekommen. Die Feuerwehr Kriens ist mit einem Grossaufgebot ausgerückt. Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei informierte am Einsatzort die Medien: «Die Feuerwehr wurde um 17 Uhr alarmiert und ist daraufhin mit 80 Personen zum Einsatzort gefahren. Das Gebäude wurde umgehend evakuiert, rund 20 Personen waren davon betroffen.

Schlimmste Befürchtungen wurden bestätigt

Der Feuerwehr gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen, wie die Luzerner Polizei gestern Abend in einer Mitteilung schrieb. Den Löscheinsatz haben zahlreiche Anwohner beobachtet. «Hoffentlich ist niemand verletzt worden. Wenn es nur ein Schaden am Gebäude war, ist es nicht so schlimm», bangte eine ältere Frau, die mit dem Rollator einen Abendspaziergang machte und ob den vielen Feuerwehrleuten verdutzt zum Brandplatz blickte.

Eine andere Anwohnerin aber meinte, dass die Sache nicht so glimpflich abgelaufen sei. Sie wollte gesehen haben, dass die Rettungskräfte eine Folie aus dem Gebäude getragen haben und dass sich darunter vermutlich eine Person befand. Wenig später wurden die schlimmen Befürchtungen der Anwohnerin offiziell bestätigt. Polizeisprecher Graf: «In der völlig ausgebrannten Wohnung haben Feuerwehrangehörige eine tote Person aufgefunden.» Über die Identität dieses Menschen konnte er keine Angaben machen. «Es ist nicht geklärt, ob es sich um eine Person handelt, die in der Wohnung lebte.» Weitere Personen wurden beim Brand nicht verletzt.

Die Autodrehleiter der Feuerwehr Stadt Luzern wurde gegen 19 Uhr wieder eingezogen – und auch die Absperrungen für den Verkehr wurden nach kurzer Zeit wieder entfernt. Der Löscheinsatz war um diese Zeit mehr oder weniger beendet – zumindest für die immer noch zahlreich anwesenden, neugierigen Passanten.

Die Feuerwehr ist im Einsatz in Kriens bei einem Wohnungsbrand. (Bild: Philipp Schmidli/LZ, Kriens, 3. Juli 2018)
Die verkohlte Fassade nach dem Wohnungsbrand in Kriens. (Bild: Philipp Schmidli/LZ, Kriens, 3. Juli 2018)
Die Fassade der betroffenen Wohnung in Kriens ist schwarz verfärbt. (Bild: Leserbild Walter Näf)
Der Rauch des Feuers in Kriens war weitherum sichtbar. (Bild: Leserbild Bruno Gysin)
Die Fassade der betroffenen Wohnung in Kriens ist schwarz verfärbt. (Bild: Leserbild Walter Näf)
Schwarzer Rauch dringt aus der ausgebrannten Wohnung. (Bild: Leserbild Werner Lanski)
Der Feuerwehr gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen. (Bild: Leserbild Werner Lanski)
7 Bilder

Wohnungsbrand in Kriens

Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Kriens auch die Luzerner Polizei, der Rettungsdienst 144, die Staatsanwaltschaft sowie Vertreter der Gemeinde Kriens. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die evakuierten Personen durften noch am Abend in ihre Wohnungen zurückkehren, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.