WOHNUNGSMARKT: 20 Prozent weniger Leerwohnungen im Kanton Luzern

Die Zahl der Leerwohnungen im Kanton Luzern ist innert Jahresfrist um 20 Prozent zurückgegangen. Dies deutet auf einen angespannten Wohnungsmarkt hin.

Drucken
Lenny Bucheli in einem dichten Luzerner Wohnquartier. Vild Corinne Glanzmann/Neue LZ

Lenny Bucheli in einem dichten Luzerner Wohnquartier. Vild Corinne Glanzmann/Neue LZ

Die Leerwohnungsziffer lag am 1. Juni 2008 bei 0,82 Prozent - am 1. Juni 2007 waren es noch 1,03 Prozent.

Bei 76 Prozent der leerstehenden Wohnungen handelt es sich um Mietwohnungen, bei 24 Prozent um Eigentumswohnungen. Während die Zahl der leeren Mietwohnung gegenüber dem Vorjahr um 29 Prozent zurückging, standen 34 Prozent mehr Wohnungen zum Verkauf.

Eine Leerwohnungsziffer von weniger als einem Prozent deutet auf einen angespannten Wohnungsmarkt hin, heisst es in der Medienmitteilung der Amtsstelle Statistik des Kantons Luzern

sda