WOLFENSCHIESSEN: Schüler schwingen mit Künstler den Pinsel

Ein neues Kunstwerk ziert den Eingang beim Zälgli-Schulhaus. Dank Schülern. Und dank José de Nève. Und dies nicht aus Zufall.

Drucken
Teilen
Künstler José de Nève zeigt Fabienne Bünter eine Maltechnik. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Künstler José de Nève zeigt Fabienne Bünter eine Maltechnik. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Acht Mädchen und Knaben aus der Orientierungsschule Wolfenschiessen/Dallenwil haben in dieser Woche mit Pinsel und Mineralfarben hantiert, um den Aussenwänden im Eingangsbereich des Schulhauses Zälgli neues Leben einzuhauchen. Und mittendrin: José de Nève. Er hat sich bereit erklärt, im Rahmen der Thementage an der Schule die künstlerische Federführung für ein neues Wandbild zu übernehmen. «Ich gestalte hier nicht zum ersten Mal ein Wandbild. Es war vor über 40 Jahren, ich hatte den Auftrag erhalten und malte schon damals – allerdings alleine.»

In dieser Woche hat er Unterstützung der Oberstufenschüler bekommen. «Als die neuerliche Anfrage kam, habe ich sofort zugesagt – mit der Bedingung, dass ich etwas zusammen mit den Schülern machen kann. Ich finde, jede Generation sollte die Möglichkeit erhalten, an ihrem Schulhaus etwas verändern oder neu gestalten zu können», sagt José de Nève.

Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.