WOLHUSEN: Instabile Bahnböschung wird gesichert

Die seit Ende August provisorisch gesicherte instabile Böschung zwischen Kantonsstrasse und Bahntrassee im Gebiet Weidring in Wolhusen soll dauerhaft gesichert werden.

Drucken
Teilen

Die instabile Bahnböschung hatte vor rund einem Monat zu starken Senkungen des Strassenbelags geführt. Wie es in einer Mitteilung der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur heisst, wurden als Sofortmassnahmen der betroffene Strassenabschnitt abgesperrt und der Verkehr über das Trottoir geführt.

Die Fussgänger werden vorübergehend hinter den Wohnhäusern über Privatgrund geleitet. Die labile Böschung wurde notdürftig gesichert, damit eine Spontanrutschung möglichst wenig Schaden verursacht.

Für eine dauerhafte Sicherung der Böschung wird laut Mitteilung zurzeit ein Projekt ausgearbeitet, das die Verbreiterung der Strasse für die später geplante Radverkehrsanlage beinhaltet. Zur Erkundung des geologischen Untergrundes wurden bereits Rammsondierungen und Bohrungen durchgeführt. Der Baubeginn ist im Spätherbst 2009 vorgesehen.

ana