Wolhusen: Nach Exodus im Vorstand der Reformierten entzieht die Kantonalkirche die Selbstverwaltung

Gleich sechs Vorstandsmitglieder der reformierten Kirchgemeinde Wolhusen traten Ende April zurück. Über die genauen Gründe schweigen sich die Mitglieder aus.

Roseline Troxler
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Die Kirchgemeinde der reformierten Kirche Wolhusen muss neue Vorstandsmitglieder suchen.

Die Kirchgemeinde der reformierten Kirche Wolhusen muss neue Vorstandsmitglieder suchen.

Bild: Boris Bürgisser (5. Mai 2020)

Eklat in der reformierten Kirchgemeinde Wolhusen. Per Ende April sind sechs von acht Mitgliedern des Kirchenvorstands zurückgetreten. Darauf hat der Synodalrat der Evangelisch­-Reformierten Landeskirche des Kantons Luzern der Kirchgemeinde Wolhusen vorübergehend die Selbstverwaltung entzogen. Der Synodalrat ist für die Aufsicht über die Kirchgemeinden zuständig.