Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WOLHUSEN: Ohne Sicherheitsgurt gefahren: Autofahrer prallt in Schutzinsel

Am Montagabend hat sich in Wolhusen ein Selbstunfall ereignet. Der 70-jährige Lenker musste verletzt ins Spital gebracht werden.
Der Lenker prallte in diese Fussgängerschutzinsel. (Bild: Luzerner Polizei (Wolhusen, 12. März 2018))

Der Lenker prallte in diese Fussgängerschutzinsel. (Bild: Luzerner Polizei (Wolhusen, 12. März 2018))

Der Selbstunfall ereignete sich laut Angaben der Luzerner Polizei am Montagabend kurz nach 23 Uhr auf der Menznauerstrasse in Wolhusen. Ein 70-jähriger Schweizer fuhr – aus bisher ungeklärten Gründen – mit seinem Auto in zwei Fussgängerschutzinseln. Danach kam das Auto zum Stillstand.

Wie die Polizei mitteilt, trug der Lenker keine Sicherheitsgurte. Er verletzte sich am Kopf und an der Hand. Er wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Wegen Bergungsarbeiten war der Verkehr auf der Menznauerstrasse vorübergehend beeinträchtigt.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.