«WUNSCHDENKEN»: CSI-Star Sofia Milos ermittelt in Luzern

«Tatort»-Kommissar Stefan Gubser erhält Prominente Unterstützung: CSI-Star Sofia Milos spielt in der Fernseh-Serie, die in Luzern gedreht wird, eine Polizistin.

Drucken
Teilen
Tatort-Kommissar Stefan Gubser mit CSI-Star Sofia Milos. (Bild SF/Thomi Studhalter)

Tatort-Kommissar Stefan Gubser mit CSI-Star Sofia Milos. (Bild SF/Thomi Studhalter)

Sofia Milos ist bis zum 14. Lebensjahr in Zürich aufgewachsen. Zum ersten Mal wurde die 40-Jährige nun für eine schweizerische Produktion verpflichtet und dreht für das Schweizer Fernsehen im Tatort «Wunschdenken», wie es in einer Mitteilung des Schweizer Fernsehens heisst. Regie führt der Schweizer Regisseur Markus Imboden.

Die Geschichte
Der erste Schweizer «Tatort», der in der Stadt und Region Luzern gedreht wird, führt Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) von seiner alten Stelle am Bodensee nach Luzern. Als neuer Leiter der Fachgruppe «Delikte Leib und Leben» trifft er auf seinen Kollegen von der Polizeischule. Kripochef Ernst Schmidinger (Andrea Zogg) ist jetzt sein direkter Vorgesetzter im Luzerner Polizeipräsidium. Aktueller Vorsteher des Justizdepartements ist Regierungsrat Eugen Mattmann (Jean-Pierre Cornu), der aber einen Rücktritt bekannt gegeben hat. Bei seinem ersten Luzerner Fall arbeitet Flückiger zusammen mit Abigail Lanning (Sofia Milos) aus Chicago. Sie absolviert bei der Luzerner Polizei ein Austauschprogramm. Ausserdem gibt es die geradlinige Leiterin des Kriminaltechnischen Dienstes Yvonne Veitli (Sabina Schneebeli), sowie Natalie Kreuzer, die Ehefrau eines vermissten Politikers, gespielt von Stephanie Japp. Weitere Rollen sind besetzt mit Peter Wyssbrod als Josef Ebnöter, Ursina Lardi als Elisabeth Widmer, Suly Röthlisberger als Sekretärin Elsa Giger, Martin Hug als Polizist Beat Bernbeck, Martin Klaus als Polizist Marcel Küng und Anna Schinz als junge Polizistin.

rem

HINWEIS
«Wunschdenken» wird voraussichtlich Anfang 2011 am Sonntagabend im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt.