ZELLOMOOS: Erster Ofen aus der Bronzezeit gefunden

Zurzeit wird auf der Halbinsel Zellmoos im Sempachersee die vierte und letzte Lehrgrabung durchgeführt. Die Grabungsequipe hat schon nach kurzer Zeit interessante Funde und Befunde aus dem Alltag der bronzezeitlichen Pfahlbauer um 1000 v.Chr. gemacht.

Drucken
Teilen
Freuen sich über Fundstücke: Regine Stapfer (links) und Tamara Tännler bei Grabungen vor zwei Jahren auf der Halbinsel Zellmoos. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Freuen sich über Fundstücke: Regine Stapfer (links) und Tamara Tännler bei Grabungen vor zwei Jahren auf der Halbinsel Zellmoos. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Die sich über sechs Wochen bis Mitte Juli erstreckenden Ausgrabungen werden vom Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Bern in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern gemacht. Diese Lehrgrabung sei gleichzeitig eine Notgrabung, da die spätbronzezeitlichen Schichten und Befunde auf der Mariazell-Halbinsel akut von der Austrocknung bedroht seien, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Beim Ofen handle es sich um den ersten überhaupt in der Schweiz aus der Bronzezeit gefundenen – «eine kleine Sensation». Über den Zustand werden keine Angaben gemacht. Am kommenden Dienstag wird eingehender darüber orientiert.

scd