ZENTRALSCHWEIZ: Es wird extrem mild – bis zu 14 Grad

Unten grau und kalt, oben blau und warm. So wird das Wetter am Sonntag und am Montag. Die Skigebiete rechnen mit einem Ansturm.

Drucken
Teilen
Am Wochenende dürfte das Skiwetter herrlich sein. Im Bild eine Szene der Saison-Eröffnung Sörenberg. (Bild Tanya Hasler/Neue LZ)

Am Wochenende dürfte das Skiwetter herrlich sein. Im Bild eine Szene der Saison-Eröffnung Sörenberg. (Bild Tanya Hasler/Neue LZ)

14 Grad so warm dürfte es aufs Wochenende in den Bergen werden. Denn in der Höhe zeichnet sich ein markanter Temperaturanstieg ab. Wurden am Donnerstag auf 1000 Metern nur gerade 2 Grad gemessen, dürfte dieser Wert am Sonntag und am Montag um sage und schreibe 12 Grad ansteigen. Grund dafür ist warme Luft, die vom Atlantik her, genauer: von den Kanarischen Inseln, in die Schweiz strömt. In den Bergen wird deshalb von Samstag bis Montag ein «zügiger Südwestwind» wehen, wie Thomas Egli, Meteorologe bei Meteo Schweiz, erklärt.

Wer unterhalb von 600 bis 700 Metern wohnt, hat vom herrlichen Bergwetter allerdings nicht viel. Denn hier gibt es Nebel. Dieser könnte sich am Nachmittag allerdings auflösen. Die Temperaturen: Am Donnerstag wurden in Luzern 8 Grad gemessen, diese dürften aber in etwa gleich bleiben.

Derzeit liegen in der Zentralschweiz auf 2000 Metern rund 80 Zentimeter Schnee, auf 1000 Metern durchschnittlich 20. Genug, um die angesagten warmen Temperaturen schadlos zu überstehen, sagt Karl Lustenberger, Direktor der Sörenberg-Bahnen. Seine Vorfreude auf das zu erwartende schöne Wochenende ist denn auch entsprechend gross: «Wir hoffen auf sehr viele Leute, die von den ausgezeichneten Pistenverhältnissen profitieren wollen.»

Benno Mattli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.