Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZENTRALSCHWEIZ: Jetzt beginnt die erste richtige Schönwetterphase

Blauer Himmel und bis zu 16 Grad: So bleibt es nun mindestens eine Woche lang. Ein perfekter Frühlingsbeginn für Sonnenanbeter, Bauern – und Skifahrer.
Robert Knobel
Prächtige Bedingungen zum «Käfele» gestern Nachmittag. Andrea Jud (links) und Maria Huber geniessen das Frühlingswetter am Quai beim Hotel Palace in Luzern. (Bild Nadia Schärli)

Prächtige Bedingungen zum «Käfele» gestern Nachmittag. Andrea Jud (links) und Maria Huber geniessen das Frühlingswetter am Quai beim Hotel Palace in Luzern. (Bild Nadia Schärli)

Seit Freitag scheint die Sonne bei praktisch wolkenlosem Himmel, das Wochenende verspricht ebenfalls prächtiges Wetter bei angenehmen Temperaturen. Doch damit nicht genug: In diesem Stil wird es die ganze nächste Woche weitergehen. «Es wird sehr viel Sonne geben», prognostiziert Eugen Müller von Meteo Schweiz

Die Temperaturen werden in der Stadt Luzern auf bis zu 16 Grad klettern. Im Luzerner Mittelland in der Region Sursee-Reiden wird sich der Frühling allerdings nicht ganz so warm anfühlen, da sich dort die Bise bemerkbar macht.

Bise im Mittelland

Ob der Winter 2013/14 nun definitiv Geschichte ist, das kann jetzt, Anfang März, noch niemand mit Sicherheit sagen. Klar ist einzig, dass es zurzeit keinerlei Anzeichen dafür gibt. «Wir haben jetzt die erste richtig stabile Hochdrucklage in diesem Jahr», sagt Eugen Müller. Das bedeutet, dass es zum ersten Mal über längere Zeit schönes Wetter bleibt.

In der Höhe liegt noch viel Schnee

Während der Frühling in den tiefen Lagen angekommen scheint, liegt in den Bergen noch reichlich Schnee. Kein Wunder, erwarten die Skigebiete kurz vor Saisonende nochmals Hochbetrieb. «Dieses Wetter kommt wie bestellt», sagt Carolina Rüegg, Tourismusdirektorin von Sörenberg. Im Skigebiet Sörenberg-Rossweid liegt noch rund 1 Meter Schnee. Und auf dem Wirzweli überlegt man sich, das Saisonende über den 16. März hinaus zu verlängern.

Freude am derzeitigen Wetter haben nicht nur Skifahrer und Sonnenanbeter. Auch für die Landwirte kommt der Frühling «zum idealen Zeitpunkt», wie Jakob Lütolf, Präsident des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverbands, sagt. Nun werde man wohl damit beginnen, die Gülle auszubringen. Das Gras sei übrigens schon ganz schön grün und nicht gelblich oder braun wie sonst oft zu dieser Jahreszeit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.