ZENTRALSCHWEIZ / SCHÖTZ: Familienbetrieb Ronmühle und IG Pro Kastanie Zentralschweiz erhalten Umweltpreis 2016

Die Albert Koechlin Stiftung hat den landwirtschaftlichen Familienbetrieb Ronmühle sowie die Interessengemeinschaft Pro Kastanie Zentralschweiz mit den Umweltpreisen 2016 ausgezeichnet. Die Anerkennungspreise sind mit 20'000 bis 40'000 Franken dotiert.

Drucken
Teilen
Sie haben den Umweltpreis für ihren Familienbetrieb erhalten: Susanne und Hanspeter Hunkeler (2. v. rechts), hier umrahmt von Stiftungsratspräsident Peter Kasper (rechts) und Igo Schaller (links), Konsultativrat der Albert Koechlin Stiftung. (Bild: pd)

Sie haben den Umweltpreis für ihren Familienbetrieb erhalten: Susanne und Hanspeter Hunkeler (2. v. rechts), hier umrahmt von Stiftungsratspräsident Peter Kasper (rechts) und Igo Schaller (links), Konsultativrat der Albert Koechlin Stiftung. (Bild: pd)

Am Freitagabend hat die Albert Koechlin Stiftung im Ronmühlekeller in Schötz der Familie Hunkeler-Gut sowie der Interessengemeinschaft (IG) Pro Kastanie Zentralschweiz für Ihr Engagement im Dienste der Umwelt ihre Anerkennungspreise verliehen.

40'000 Franken Anerkennungspreis für Förderung der Kastanienkultur

Die Interessengemeinschaft Pro Kastanie Zentralschweiz verfolgt das Ziel, die Edelkastanie als alten Kulturbaum zu erhalten, zu pflegen und zu fördern. Dazu hat die IG in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte lanciert, wie das «Verbundprojekt Kastanienhaine Zentralschweiz». Dieses gelte im Bereich der Biodiversität auf der Alpennordseite als erfolgreiches Vorbild, so die Albert Koechlin Stiftung. Deswegen hat die Stiftung das Engagement der IG mit einem Anerkennungspreis in der Höhe von 40'000 Franken ausgezeichnet. Das Geld werde vollumfänglich für künftige Projekte zur Erhaltung der Edelkastanie eingesetzt, erklärt der Präsident der IG Pro Kastanie Zentralschweiz Josef Waldis anlässlich der Preisübergabe.

20'000 Franken Anerkennungspreis für nachhaltige Landwirtschaft

Die Familie Hunkeler-Gut führt den landwirtschaftlichen Betrieb Ronmühle in Schötz seit rund 37 Jahren. Die Familie habe den Betrieb konsequent auf Nachhaltigkeit, Energie- und Ressourceneffizienz
sowie Produktion ausschliesslich auf der eigenen Futterbasis ausgerichtet und zeige auf, dass sich produzierende Landwirtschaft gut mit Ökologie vereinbaren lasse, erklärt die Albert Koechlin Stiftung. Daher zeichnete die Stiftung den Familienbetrieb mit dem Anerkennungspreis in der Höhe von 20'000 Franken aus. Es sei wohltuend, dass auch vernetztes Denken und Handlen als Innovation verstanden und ausgezeichnet werde, sagte die Familie bei der Preisübergabe.

Über die Vergabe der Preise habe eine unabhängige Fachjury entschieden, wie die Albert Koechlin Stiftung am Samstag meldet. Die Jury setzte sich aus sechs Fachpersonen aus den Bereichen Botanik, Vogelschutz, Landschaftsarchitektur, Forstwirtschaft, Agronomie, Abfall- und Recycling sowie Bildung zusammen. Die Nomination von Preiskandidaten erfolgte auf Vorschlag und Empfehlung von Dritten.

pd/spe

 

Der Präsident der ausgezeichneten IG Pro Kastanie Zentralschweiz, Josef Waldis, hält die Urkunde für den Umweltpreis 2016 der Albert Koechlin Stiftung in den Händen.

Der Präsident der ausgezeichneten IG Pro Kastanie Zentralschweiz, Josef Waldis, hält die Urkunde für den Umweltpreis 2016 der Albert Koechlin Stiftung in den Händen.