Zentralschweiz
Spezialagent James bekämpft den Bösewicht «Red Snake» in Luzern

Eine Surseer Firma publiziert rechtzeitig zum Start des neuen James Bond einen Kurzfilm. Darin bedroht ein Kommunikationssatellit die Welt. Ein klarer Fall für den Agenten im schwarzen Anzug. Doch zuerst liest dieser die Luzerner Zeitung.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen

Er sieht aus wie Bond, nennt sich aber nur James. Der Spezialagent, gespielt von Daniel Craig-Double Martin Langanke, betritt im neuen Kurzfilm auch nicht gleich in einer wilden Verfolgungsjagd die Bühne, sondern lässt sich auf einer Dachterrasse eines Luzerner Hotels zum Martini die Luzerner Zeitung servieren.

Bei der Lektüre der interaktiven Printausgabe - fast käme man auf die Idee, ein gewisser «Q» hätte seine Finger im Spiel gehabt - erfährt der Agent von seiner Assistentin, dass der Bösewicht «Red Snake» mit einem Satelliten die Welt bedroht. James nimmt sich umgehend dem Problem an.

Der Kurzfilm des Surseer Unternehmens «Bit Hawk» enthält Elemente wie Explosionen, einen schmucken Aston Martin, der Sprung aus einem Flugzeug und ein Zweikampf des Helden mit dem Bösewichten. Ähnlich wie bei gewissen Agentenfilmen, wird auch hier das Product Placement bewusst eingesetzt. Zum Schluss prosten sich der Agent und eine Frau in im Garten eines Seehotels mit Champagner zu.

Die Aufnahmen des fünfminütigen Videos dauerten zwei Tage, wie Roland Marti, Marketingleiter der Firma «BitHawk» ausführt. Es ist dies bereits der zweite Film des Unternehmens, welches gemeinsam mit Partnern realisiert wurde. Der Schauspieler Martin Langanke hatte bereits im ersten Video die Hauptrolle, er sieht einem berühmten Agenten mit Namen James verblüffend ähnlich.

Die Produktion ist gelungen, alle Akteurinnen und Akteure sind Angestellte der Firma oder vom Partner. Ihre Stimmen wurden bewusst nicht nachsynchronisiert. «Man soll die Menschen als Teil unserer Firma wiedererkennen. Der Film soll auch die Region authentisch in Szene setzen, darum haben wir das Pilatus Flugzeug und die Luzerner Zeitung prominent eingebaut», sagt Marti. Sämtliche Szenen wurden in der Zentralschweiz gedreht.

Aktuelle Nachrichten