ZENTRALSCHWEIZ: Zug verliert einzigen Stern – Vitznau punktet

Der Guide Michelin hat erneut Schweizer Restaurants prämiert. Während in unserer Region die Zahl der Spitzenrestaurants sinkt, gibt es Zuwachs bei Restaurants, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

René Meier
Drucken
Teilen
Hirschfilet mit Speckmantel: Geht es nach der neusten Ausgabe des Guide Michelin, gibt es in der Zentralschweiz weniger Feinschmecker Restaurants. (Symbolbild). (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Hirschfilet mit Speckmantel: Geht es nach der neusten Ausgabe des Guide Michelin, gibt es in der Zentralschweiz weniger Feinschmecker Restaurants. (Symbolbild). (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Dieser Stern hat auch über Weihnachten hinaus Ausstrahlung: derjenige im Restaurantführer Guide Michelin. In der aktuellen Ausgaben sind 935 Restaurants aufgeführt – 117 davon wurden mit 1-3 Sternen ausgezeichnet, acht davon befinden sich in der Zentralschweiz.

«Zu einem kulinarischen Hotspot entwickelt sich im Kanton Luzern die Gemeinde Vitznau am Vierwaldstättersee», schreiben die Tester. Die 2000-Einwohner-Gemeinde wartet neu mit einem 2-Stern-Restaurant (Focus) und zwei neuen 1-Stern-Restaurants (Prisma, Sens) auf. Nachfolgend die Übersicht:

2 Sterne:

Adelboden in Steinen
Focus in Vitznau

1 Stern:

Luzern

Adler, Nebikon
Rössli - Jägerstübli, Escholzmatt
Prisma, Vitznau
Sens, Vitznau

Nidwalden

Seerestaurant Belvédère, Hergiswil

Schwyz

Adler, Hurden

Nur zwei Restaurants haben drei Sterne erhalten: Schauenstein in Fürstenau und «l'Hôtel de Ville» in Crissier.

Zug verliert einzigen Stern

Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer: Der bisher einzige Stern im Kanton Zug trug der «Sternen» in Walchwil mit Küchenchef René Weder, der Ende Jahr aufhört. Das Restaurant verliert den Stern ebenso wie Funkes Obstgarten in Freienbach und Annex in Weggis.

«Geht es um die Sterne, wird nur beurteilt, was auf den Teller kommt. Die Anzahl Servicemitarbeiter oder das Ambiente sind nicht entscheidend», erklärt Tony Staub, Pressesprecher vom Guide Michelin Schweiz. Kriterien sind die Qualität der Produkte, die persönliche Note, die Zubereitung und der Geschmack, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die gleich bleibende Qualität über die Dauer und die ganze Karte hinweg. «Bevor ein Stern verliehen wird, kommen die Inspektoren mehrere Male vorbei. Es sei aber schon eine Auszeichnung, wenn man im Guide Michelin überhaupt aufgeführt werde, so Staub.

Neben dem «Gault Millau» zählt der «Guide Michelin» zu den begehrtesten Auszeichnungen der Haute Cuisine im deutschsprachigen Raum. Insgesamt haben die anonymen Tester 935 Restaurants und 852 Hotels in der ganzen Schweiz getestet.

Bip Gourmand

Beim sogenannten Bip Gourmand hat es einen Zuwachs an Auszeichnungen aus der Zentralschweiz gegeben. Dieses Label zeichnet Restaurants mit «sorgfältig zubereiteten, häufig regional geprägte Speisen zu moderaten Preisen» aus. Ein 3-Gang-Menü ist hier ab 65 Franken erhältlich. Folgende Restaurants aus unserer Region tragen die Auszeichnung:

Luzern

Adler - Beizli, Nebikon
amrein'S, Sursee
Chrüter Gänterli, Escholzmatt
Gasthof Adler, Sempach
Gasthaus zur Sonne, Luthern
Krone - Gaststube, Blatten bei Malters
Kreuz, Emmen (neu)
Rössli, Adligenswil
Sonne, Ebersecken

Zug

Rathauskeller - Bistro, Zug
the blinker, Cham (neu)
Zum Kaiser Franz im Rössli, Zug (neu)

Obwalden

Alpenblick, Sankt Niklausen
Hess by Braunerts, Engelberg
Gasthaus Engel, Sachseln (neu)

Schwyz

Adler, Ried-Muotathal
Kaisterstock, Riemenstalden

Uri

Gasthaus im Feld, Gurtnellen (neu)

Die Auszeichnung verloren hat die Braui in Hochdorf sowie Funkes Obstgarten-Bistro in Freienbach.

rem

2-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Urs Langenegger, Direktor des Parkhotel Vitznau (mitte) mit den beiden Köchen Christian Nickel (links) und Nenad Mlinarevic, die im Focus kochen. (Bild: Philipp Schmidli)

2-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Urs Langenegger, Direktor des Parkhotel Vitznau (mitte) mit den beiden Köchen Christian Nickel (links) und Nenad Mlinarevic, die im Focus kochen. (Bild: Philipp Schmidli)

2-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Franz Wiget im Restaurant Adelboden in Steinen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

2-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Franz Wiget im Restaurant Adelboden in Steinen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Neues 1-Stern-Restaurant in der Zentralschweiz: Prisma in Vitznau. (Bild: PD)

Neues 1-Stern-Restaurant in der Zentralschweiz: Prisma in Vitznau. (Bild: PD)

Neues 1-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Sens in Vitznau. (Bild: PD)

Neues 1-Sterne-Restaurant in der Zentralschweiz: Sens in Vitznau. (Bild: PD)

René Weder ist Küchenchef im Restaurant Sternen. Sein Restaurant verliert einen Stern. (Archivbild Werner Schelbert / Neue ZZ)

René Weder ist Küchenchef im Restaurant Sternen. Sein Restaurant verliert einen Stern. (Archivbild Werner Schelbert / Neue ZZ)