Zentralschweizer Bio-Markt «O Sole Bio» abgesagt – doch Organisatoren bieten Online-Alternativen an

Der Zentralschweizer Bio-Markt fällt diese Jahr aus. Dennoch können Produkte gekauft werden.

Drucken
Teilen
Seit über zehn Jahren fand der Zentralschweizer Bio-Markt statt.

Seit über zehn Jahren fand der Zentralschweizer Bio-Markt statt.

Bild: Zentralschweizer Bio-Markt

(pjm) Der jährlich unter dem Motto «O Sole Bio» am Zugersee stattfindende Zentralschweizer Bio-Markt musste wegen des Corona-Virus abgesagt werden. Damit Kunden dennoch Bio-Produkte einkaufen können, sind die Anbieter in einem Kurzporträt auf der Website des Bio-Marktes zu finden, berichtet der Zentralschweizer Bio-Markt. Die angebotenen Produkte können dann online bestellt werden.

Nebst Bio-Produkten wird man auf der Website auch anderweitig fündig. So können sich Interessierte auf der Website über die «Colostrum»-Milch informieren. Bei der «Colostrum»-Milch handelt es sich um die allererste Milch, welche Säugetiere von den Milchdrüsen der Mutter erhalten. Besonders in Corona-Zeiten würden die vitalen Schutzstoffe die Milch zu einer wichtigen, natürlichen Arznei machen, propagiert der Zentralschweizer Bio-Markt.

Am Samstag, dem 29. August wird vom Organisationskomitee in Zug ein Infostand zum Thema Milch und der Rolle der Kuh im Ökosystem betrieben. Demjenigen, der sich beim Thema Biomilch am Besten auskennt, winkt in einem Wettbewerb ein Fondue- oder Racletteplausch für sechs Personen.

Einnahmeausfälle kompensieren

Normalerweise besuchen rund 30'000 Besucher den Bio-Markt. Dies erfordert eine langfristige Planung, weshalb bereits im Mai beim Organisationskomitee Kosten in der Höhe von 18'000 Franken entstanden sind. Diese konnten jedoch mittels Sponsorenbeiträgen gedeckt werden.