Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZENTRUMSLASTEN: Die Stadt Luzern legt vor allem bei der Kultur und dem Privatverkehr drauf

Die Zentrumslasten der Stadt Luzern werden in einer Studie auf 39,9 Millionen Franken jährlich beziffert. Die Kultur und die private Strassennutzung sind die grössten Posten.
Die Zentrumslasten der Stadt Luzern belaufen sich auf rund 40 Millionen Franken. (Symbolbild Keystone)

Die Zentrumslasten der Stadt Luzern belaufen sich auf rund 40 Millionen Franken. (Symbolbild Keystone)

Die Stadt Luzern hat zwei finanziell erfolgreiche Jahre (2015 und 2016) hinter sich. «Dennoch sind die Zentrumslasten bedeutend und deren Abgeltung ungenügend, die Herausforderungen werden steigen», so die Stadt Luzern in einer Medienmitteilung. Dazu komme eine grosse Unbekannte – die Steuervorlage 17 des Bundes.

Die Zentrumslasten der Stadt Luzern werden in der Studie («Zentrumslasten der Städte» von Ecoplan) auf 39,9 Mio. Franken beziffert. Nach Abzug der grob geschätzten Standortvorteile und der Zentrumsnutzen sowie der pauschalen Abgeltung von 3,2 Mio. Franken aus dem Zentrumsbonus im Ressourcenausgleich des Finanzausgleichs verbleiben Nettozentrumslasten von insgesamt 25,2 Mio. Franken. Auf jede Einwohnerin und jeden Einwohner entfallen im Durchschnitt Nettokosten von rund 310 Franken pro Jahr für Leistungen, die Auswärtige in der Stadt Luzern konsumieren.

Kultur mit 17 Millionen der grösste Brocken

In den Aufgabenbereichen Kultur und Strassen bestehen zwar Abgeltungsmechanismen mit dem Kanton Luzern, trotzdem bleiben netto erhebliche Kosten bei der Stadt: Mit 17 Mio. Franken am stärksten ins Gewicht fallen die nicht abgegoltenen Zentrumslasten im Bereich Kultur, gefolgt von 13 Mio. Franken für die Strassennutzung(privater Verkehr). Weiter von Bedeutung ist der Bereich Sport und Freizeit mit knapp 8 Mio. Franken.

Die Nettozentrumslasten machen rund 4,5 % der Gesamtausgaben der Stadt Luzern aus. Nutzniesser der Zentrumslasten sind die Agglomeration mit 8 Mio. Franken und der Rest des Kantons mit knapp 7 Mio. Franken. Auf die Kantone Nidwalden, Obwalden und Zug entfallen knapp 3 Mio. Franken und gut 10 Mio. Franken sind dem Rest der Schweiz (inkl. Tourismus) zuzuordnen.

An der Studie haben insgesamt neun Städte teilgenommen. Die Nettozentrumslasten liegen bei mittelgrossen Städten – zu denen auch Luzern zählt - bei 300 bis 400 Franken pro Kopf, in Lausanne und Bern bei gut 600 und in Genf bei über 1'000 Franken pro Kopf.

pd/shä

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.