Zeugenaufruf
Nach Vergewaltigung mitten in der Stadt Luzern erhöht die Polizei ihre Patrouillentätigkeit

Am frühen Freitagmorgen wurde in der Stadt Luzern eine Frau verfolgt und von einem unbekannten Mann angegriffen und vergewaltigt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Am frühen Freitagmorgen, dem 15. Oktober 2021, um 4 Uhr, wurde in der Stadt Luzern eine Frau auf dem Heimweg von einem unbekannten Mann vergewaltigt. Dies meldet die Luzerner Polizei am Dienstag. Die 35-jährige Schweizerin ging zu Fuss über die Langensandbrücke und bog links nach dem Bundesplatz in die Neustadtstrasse ein. Dabei bemerkte sie, wie sie von einem Mann verfolgt wurde. Dieser hat sie dann laut Angaben der Staatsanwaltschaft eingangs der Neustadtstrasse angegriffen und in einem Hauseingang vergewaltigt. Danach ist der Täter in Richtung Bundesplatz geflüchtet. Das Opfer hat sich bei der Polizei gemeldet.

Vergewaltigung am 15. Oktober 2021 in Luzern

Überführt DNA den Täter?

Spezialisten der Fachgruppe Sexualdelikte der Luzerner Kriminalpolizei arbeiten nun mit Hochdruck daran, den Vergewaltiger zu ermitteln. Derzeit wird etwa versucht, DNA des Mannes sicherzustellen, die dann auch mit früheren Straftaten, bei denen DNA-Proben vorliegen, abgeglichen würde, sagte Simon Kopp, Informationsbeauftragter der Staatsanwalt, auf Anfrage. «Wir setzen alle Methoden und technischen Mittel ein, welche Sinn machen.»

Im Zuge der Ermittlungen werden nun etwa auch Anwohner befragt und natürlich auch weiterhin die betroffene Frau. «Sie wird eng durch unsere Sachbearbeitenden begleitet, wichtige Schritte werden mit ihr abgesprochen, etwa auch, dass wir die Öffentlichkeit informieren», so Kopp. Ihr stehe natürlich auch die Opferberatung offen.

Als Sofortmassnahme wurde im Neustadtquartier die Patrouillentätigkeit erhöht, sagte Kopp weiter. (mme/zfo)

Das Täterprofil nach Angaben der Polizei:

  • Der Täter hat schwarze, gekrauste Haare.
  • Er ist zirka 30 bis 40 Jahre alt.
  • Der Gesuchte ist rund 175 bis 180 Zentimeter gross.
  • Der Mann ist dunkelhäutig.
  • Er ist korpulent.
  • Besonderes Merkmal ist eine spitze Nase.
  • Der Mann hat auffallend stark nach Parfum gerochen.

Hier können sich Zeugen melden:

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern. Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche auffällige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte direkt an Tel. 041 248 81 17

Aktuelle Nachrichten