ZEUGENAUFRUF: Wer kennt den Knallpetarden-Werfer?

Am Fussballspiel FCL gegen den FC Lugano vom letzten Samstag hat eine unbekannte Person eine Knallpetarde auf das Spielfeld geworfen und damit den Linienrichter gefährdet. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Der Linienrichter geht nach dem Vorfall vor Schmerz zu Boden. (Bild EQ)

Der Linienrichter geht nach dem Vorfall vor Schmerz zu Boden. (Bild EQ)

Der Vorfall am letzten FCL-Spiel mit der gezündeten Knallpetarde, die einem Linienrichter ein Gehörtrauma bescherte, soll so bald wie möglich geklärt werden. Deshalb sucht die Kantonspolizei Luzern Zeugen, welche Angaben zum Vorfall oder zu der gesuchten Person machen können. Hinweise können über die Telefonnummer 041 248 81 17 oder per E-Mail an info.kapo@lu.ch gegeben werden.

Auch beim FC Luzern ist der Vorfall ein grosses Thema: «Dafür setzen wir alle Energie und Mittel ein», sagte Sicherheitschef Mike Hauser gegenüber «20 Minuten». Zurzeit würden Bild- und Videoaufnahmen ausgewertet – der Schuldige müsse mit harten Konsequenzen rechnen. Auch im Gersag werde auf mobile Videokameras gesetzt; zurzeit werde ein detailliertes Sicherheitskonzept ausgearbeitet, wie Hauser gegenüber der Gratiszeitung weiter sagte.

scd


Nach dem Vorfall appellierte FCL-Präsident Walter Stierli an die Fans und verfolgte den weiteren Verlauf der Partie demonstrativ von der Seite aus. (Bild EQ)