ZHB soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Das Gebäude der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB) soll ins Kantonale Denkmalverzeichnis eingetragen werden. Im schriftlichen Entscheid sind als wichtigste Gründe der erhebliche künstlerische, historische und wissenschaftliche Wert der ZHB angeführt.

Drucken
Teilen
Blick auf die ZHB beim Vögeligärtli. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick auf die ZHB beim Vögeligärtli. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

«Infolge des erheblichen künstlerischen, historischen und wissenschaftlichen Wertes der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern sowie der Zustimmung der Standortgemeinde ist die Zentral- und Hochschulbibliothek in das kantonale Denkmalverzeichnis einzutragen.» Diesen Entscheid, der gleichbedeutend ist mit der Unterschutzstellung der ZHB, hat die Leiterin der Dienststelle Hochschulbildung und Kultur des Kantons Luzern, Karin Pauleweit, gefällt. Das Angesichts des vertrags- und baurechtlich beschränkten Potentials für eine optimierte Nutzung des Grundstücks in der Stadt Luzern wiege «das mehrfach ausgewiesene und unbestrittene fachliche Interesse an einem Schutz des Gebäudes schwerer», heisst es in einer Medienmitteilung der Dienststelle Hochschulbildung und Kultur des Kantons Luzern.

Der Entscheid, das Gebäude der ZHB ins kantonale Denkmalverzeichnis aufzunehmen, beruht auf einem Antrag der Denkmalkommission des Kantons Luzern vom Februar 2012. Gegen den Entscheid kann innerhalb von 30 Tagen beim Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern Verwaltungsbeschwerde erhoben werden.

Kantonsrat verlangt Neubau

Im Rahmen eines Vernehmlassungsverfahrens hatten sich zuvor sowohl der Kanton Luzern als Eigentümer als auch die Stadt Luzern als Standortgemeinde zur beabsichtigten Unterschutzstellung äussern können. Dabei gewichtet der Kantonsrat die Vorteile eines Neubaus gegenüber dem Erhalt und der Sanierung des heutigen ZHB-Gebäudes höher und verneint damit auch implizit die Unterschutzstellung. Aus diesem Grund sei das Gebäude aus Sicht des Kantonsrats nicht in das kantonale Denkmalverzeichnis aufzunehmen.

Stadt Luzern für Unterschutzstellung

Der Stadtrat von Luzern als Vertreter der Standortgemeinde hatte hingegen dargelegt, dass in seinen Augen die Zentral- und Hochschulbibliothek Teil eines aussergewöhnlichen, für die Stadt Luzern einmaligen städtebaulichen Ensembles und von hohem denkmalpflegerischem und architektonischem Wert sei. Mit Beschluss vom 24. Oktober 2012 befürwortete der Stadtrat die Aufnahme in das Kantonale Denkmalverzeichnis.

pd/zim

Entscheid ist öffentlich einsehbar

Der Entscheid zur Unterschutzstellung der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB) kann auf der Website der Dienststelle Hochschulbildung und Kultur eingesehen werden: www.lu.ch/hochschulbildung. Der Kanton Luzern will laut Mitteilung vom Mittwoch mit der Publikation dem Informationsbedürfnis der verschiedenen involvierten Interessengruppen optimal entsprechen.

pd