Zimmer im Hotel National brannte

In der Nacht auf Samstag brannte im Luzerner Hotel National ein Zimmer. Es mussten Gäste evakuiert werden. Verletzt wurde niemand; drei Personen wurden mit Verdacht auf Rachvergiftungen ins Spital gebracht. Die Brandursache ist auf einen technischen Defekt zurückzuführen.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr im verrauchten Treppenhaus. (Bild: pd)

Die Feuerwehr im verrauchten Treppenhaus. (Bild: pd)

Kurz nach 04.30 Uhr wurde eine Einsatzkompanie der Luzerner Feuerwehr wegen eines Zimmerbrandes im Hotel National aufgeboten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung vor Ort und der Schneesituation auf den Strassen, die das Ausrücken der Feuerwehrleute erschwerte, sei aber die ganze Feuerwehr nachalarmiert worden.

Wie die Feuerwehr in einer Mitteilung schreibt, habe sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte ein Zimmer im 3. Stock in Vollbrand befunden. Ein Grossteil der Korridore sei vom 2. Obergeschoss an aufwärts über 5 Stockwerke weitläufig verraucht gewesen. Aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich wurden von der Feuerwehr sechs Personen evakuiert. Darunter befand sich auch eine gehbehinderte Person im Rollstuhl.

3 Personen ins Spital

Die weiteren Gäste wurden durch das Hotelpersonal informiert und betreut. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Allerdings wurden 2 Personen vom Hotelpersonal und ein Feuerwehrmann mit Verdacht auf Rauchvergiftung dem Rettungsdienst übergeben und zur Beobachtung ins Kantonsspital überführt.

Nach weiteren Angaben der Feuerwehr konnte der Brand unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Das Gebäude sei mit mehreren Hochleistungslüftern entraucht worden. Während dem Einsatz musste die Haldenstrasse durch die Verkehrsabteilung der Feuerwehr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Brandursache geklärt

Die Brandermittler der Luzerner Polizei konnten im Lauf des Tages die Brandursache klären. Demnach hätten drei italienische Gäste kurz nach Mitternacht im Hotel zwei Zimmer gemietet und bezogen. Dabei hätten sie in einem Zimmer einen Rucksack mit einem technischen Gerät - einem Musikcontroller - deponiert und das Zimmer nochmals verlassen.

Wie die Polizei in der Mitteilung vom Samstagabend weiter schreibt, werde dieses Gerät mit einem Akku betrieben und war an kein Stromnetz angeschlossen worden. Offenbar hat dies zu einer ERhitzung geführt. Noch bevor die Gäste wieder in ihr Zimmer zurückgekehrt seien, habe um 4.30 Uhr die Brandmeldeanlage angesprochen. Die Brandursache seieindeutig auf einen technischen Defekt am Musikcontroller zurückzuführen.

kst