Zünftler wird am Schmutzigen Donnerstag erdolcht

Am Montag haben die Dreharbeiten zum neuen «Tatort» in Luzern begonnen. Nun ist zumindest bekannt, wie der neuste Krimi beginnt.

Drucken
Teilen
Stefan Gubser als Reto Flückiger und Delia Mayer als Liz Ritschard am Montag auf Kapellbrücke. (Bild: SRF / Nikkol Rot)

Stefan Gubser als Reto Flückiger und Delia Mayer als Liz Ritschard am Montag auf Kapellbrücke. (Bild: SRF / Nikkol Rot)

Die Dreharbeiten zum dritten Luzerner «Tatort» («Schmutziger Donnerstag») laufen seit Montagmorgen, wie das SRF in einer Mitteilung schreibt. Die Geschichte nimmt am frühen Morgen des Schmutzigen Donnerstag in der Stadt Luzern ihren Lauf, als Franz Schäublin, Vorsteher des Luzerner Bauausschusses und aktiver Zünftler, mitten im ausgelassenen Fasnachtstreiben erdolcht wird. Zeugen haben einen Mann vom Tatort wegrennen sehen, der als Tod verkleidet war. Der Ermordete hatte eine hohe Hotelrechnung und sehr viel Bargeld auf sich. Erste Ermittlungen der Polizei ergeben, dass Schäublin offenbar zwei Gesichter hatte. Er galt als angesehener und ehrenwerter Bürger der Stadt. Seine Eskapaden hingegen konnte er zu Lebzeiten perfekt unter dem Deckel halten. Ob sich Schäublin erpressen lassen hat, um seinen ausschweifenden Lebensstil zu finanzieren?»

Regisseur Dani Levy, Delia Mayer und Stefan Gubser (von links). (Bild: SRF / Nikkol Rot)

Regisseur Dani Levy, Delia Mayer und Stefan Gubser (von links). (Bild: SRF / Nikkol Rot)

Auf der Suche nach dem Täter begeben sich Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) in das bunte Treiben der vom Fasnachtsfieber bebenden Stadt. Sie versuchen zu demaskieren und entlarven, bis sie realisieren, dass sie der Mörder bisher zum Narren gehalten hat.

«Schmutziger Donnerstag» ist der dritte Fall, in dem Stefan Gubser gemeinsam mit Delia Mayer in Luzern ermittelt. In Gastrollen zu sehen sind Monica Gubser («Die Herbstzeitlosen»), Ueli Jäggi («Canzun Alpina»), Peter Hottinger («Länger Leben») oder Karin Pfammatter («Das Fräuleinwunder»), neben jungen Talenten wie Carol Schuler («Lieber Brad»), Andri Schenardi («Hamlet» am Stadttheater Bern) und Max Hubacher («Der Verdingbueb»). Wann der neuste Streifen ausgestrahlt wird, ist noch offen.

Produziert wird der Film von Schweizer Radio und Fernsehen und der Produktionsfirma Zodiac Pictures. Das Drehbuch stammt von Petra Lüschow. Regie führt der vielfach preisgekrönte Schweizer Dani Levy.

pd/rem