Zuerst in Kleinwangen, dann in Sempach: Zwei Radfahrer bei Unfällen mit Autos verletzt

Bei zwei verschiedenen Unfällen mit Autos in Kleinwangen und in Sempach verletzten sich jeweils zwei Radfahrer. Beide Unfallopfer mussten mit Ambulanzfahrzeugen in Spitäler überführt werden.

Drucken
Teilen

(pd/stp) Am Donnerstag kurz vor 11.30 Uhr beabsichtigte eine 19-jährige Autofahrerin in Kleinwangen – ein Ortsteil der Gemeinde Hohenrain – nach links auf einen Parkplatz einzubiegen. Gleichzeitig fuhr allerdings ein 26-jähriger Radfahrer von Lieli herkommend auf der steil abfallenden Strasse in Richtung Hochdorf. Offenbar überraschte ihn das Abbiegemanöver des Autos, woraufhin er heftig gegen die rechte, hintere Tür des Autos prallte. Durch den Aufprall wurde er an den linken Strassenrand geschleudert.

Der Radfahrer erlitt erhebliche Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Spital verbracht werden. Sowohl am Auto (Schadensumme: 6000 Franken) als auch am Rennrad (Schadensumme: 5500 Franken) entstand ein Totalschaden.

Auch in Sempach kollidierte ein Fahrrad mit einem Auto

Einen ähnlichen Unfall ereignete sich am am Freitag in Sempach. Um etwa 7.45 Uhr bog eine 59-jährige Velofahrerin von der Beromünsterstrasse her in den Kreisel Dreiangel ein. Gleichzeitig war ein 55-jähriger Autofahrer von Eich her unterwegs und fuhr ebenfalls in den Kreisel ein. Dabei kam es zu einer frontal-seitlichen Kollision zwischen dem Auto und der Radfahrerin.

Durch die Kollision wurde die Radfahrerin verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gefahren werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 4000 Franken.